Direkt zum Inhalt

Schmalenbach

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Eugen, 1873–1955, Professor in Köln. Begründer der Kölner Schule innerhalb der Betriebswirtschaftslehre (BWL). Schmalenbach gilt als einer der profiliertesten Fachvertreter; im Gegensatz zu anderen Fachvertretern (Nicklisch, Rieger) hat er allerdings kein in sich geschlossenes Forschungs- und Lehrsystem begründet.

    Lehre: Grundlegend für Schmalenbachs Denkweise ist die Vorstellung von der BWL als Kunstlehre (im Sinn einer technologisch orientierten Disziplin) und die Idee der Wirtschaftlichkeit als inhaltlicher Leitgedanke. Schmalenbach führte den ersten Methodenstreit im Fach (1912). Schwerpunkte seines Denkens:
    (1) Entwicklung einer Kostenlehre: Analyse der Abhängigkeit des Kostenverlaufs von Beschäftigungsgrad; Unterscheidung von fixen und variablen Kosten; im dauernden Anwachsen der ersteren erblickte Schmalenbach den Grund für den Niedergang der freien Wirtschaft („Der freien Wirtschaft zum Gedächtnis“, 1949).
    (2) Gewinnproblem: Es wird in Schmalenbachs Bilanzlehre behandelt; die Bilanz erscheint nicht ausschließlich als buchhaltungstechnischer und rechtlicher Aspekt, ihr Hauptzweck ist die Feststellung des Jahreserfolgs als Differenz aller dem Geschäftsjahr zuzurechnenden Erträge und Aufwendungen (sog. dynamische Bilanztheorie).

    Hauptwerke: „Dynamische Bilanz“ (1919); „Kostenrechnung und Preispolitik“ (1919); „Der Kontenrahmen“ (1927); „Die Aufstellung von Finanzplänen“ (1931); „Pretiale Wirtschaftslenkung“ (1947/1948).

    Mindmap Schmalenbach Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schmalenbach-42658 node42658 Schmalenbach node45884 Rieger node42658->node45884 node41062 Nicklisch node42658->node41062 node29219 Betriebswirtschaftslehre (BWL) node42658->node29219 node39666 Methodenstreit node42658->node39666 node28280 Deduktion node43491 Privatwirtschaftslehre node45884->node43491 node45884->node39666 node43073 Schär node41614 normative Betriebswirtschaftslehre node41062->node43073 node41062->node41614 node41062->node29219 node50652 Werturteil node34979 Ertragsgesetz node39666->node28280 node39666->node50652 node39666->node29219 node39666->node34979 node51971 Organisation node51971->node29219 node51985 Externes Rechnungswesen node51985->node29219 node51990 internes Rechnungswesen node51990->node29219 node54080 Wirtschaft node54080->node29219 node31276 Beste node31276->node42658
    Mindmap Schmalenbach Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schmalenbach-42658 node42658 Schmalenbach node29219 Betriebswirtschaftslehre (BWL) node42658->node29219 node39666 Methodenstreit node42658->node39666 node41062 Nicklisch node42658->node41062 node45884 Rieger node42658->node45884 node31276 Beste node31276->node42658

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete