Direkt zum Inhalt

Umkehrhypothek

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    auch Immobilienrente, umgekehrte Hypothek, Reverse Mortgage genannt, Form eines Darlehens, bei dem ein Eigentümer einer selbst bewohnten Immobilie eine monatliche Rente oder Einmalzahlung erhält und dafür sein Wohneigentum als Sicherheit verwendet. Diese in Deutschland nicht so verbreitete Finanzierungsform zur Aufbesserung der persönlichen finanziellen Situation wird in den USA und Großbritannien schon länger praktiziert. Zielgruppe sind v.a. Senioren, die in einer eigenen Immobilie wohnen, jedoch über kein hohes Renteneinkommen und/oder Vermögen verfügen. Sie erhalten dann eine zusätzliche monatliche Zahlung oder einen einmaligen Betrag, um z.B. Modernisierungs- oder Erhaltungsarbeiten an dem Wohnprojekt durchführen zu können. Nach dem Tod des Eigentümers wird das Darlehen durch den Verkauf der Immobilie getilgt oder das Objekt geht alternativ in den Besitz des Darlehensgebers über.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Umkehrhypothek"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Umkehrhypothek Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umkehrhypothek-53571 node53571 Umkehrhypothek node33431 Hypothek node53571->node33431 node31382 Disagio node33431->node31382 node35586 Grundschuld node33431->node35586 node45069 Pfandrecht node33431->node45069 node31347 akzessorische Sicherheiten node31347->node33431
    Mindmap Umkehrhypothek Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umkehrhypothek-53571 node53571 Umkehrhypothek node33431 Hypothek node53571->node33431

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete