Direkt zum Inhalt

Arbitriumwert

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Schiedspreis, Schiedsspruchwert; Unternehmungswert im Sinn der Vermittlungsfunktion, der von einem unparteiischen Gutachter als angemessener Einigungswert vorgeschlagen wird. Als Einigungswerte kommen für den Fall, dass zwischen den Parteien (Käufer und Verkäufer) nur die Höhe des Unternehmungspreises strittig ist, alle Preise infrage, die unterhalb der Preisobergrenze (Grenzpreis) des Käufers und oberhalb der Preisuntergrenze (Grenzpreis) des Verkäufers liegen, sowie die beiden Preisgrenzen selbst. Aus diesen möglichen Einigungswerten hat der unparteiische Gutachter unter Anwendung parteienbezogener Gerechtigkeitspostulate den Arbitriumwert auszuwählen.

    Das Ergebnis der Vermittlung ist mithin in zweifacher Hinsicht parteienabhängig. Erstens darf der Arbitriumwert die Grenzpreise bzw. Entscheidungswerte der sich streitenden Parteien nicht verletzen. Zweitens muss der vom Gutachter ausgewählte Arbitriumwert Gerechtigkeitspostulate für eine angemessene Lösung im Sinn der Parteien erfüllen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Arbitriumwert Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbitriumwert-26930 node26930 Arbitriumwert node48398 Unternehmungswert node26930->node48398 node47294 Unternehmungsbewertung node48398->node47294 node27324 Auseinandersetzungsbilanz node27324->node48398 node35911 Gesamtwert einer Unternehmung node35911->node48398 node42516 Schiedsspruchwert node42516->node26930 node45309 Schiedspreis node45309->node26930
      Mindmap Arbitriumwert Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbitriumwert-26930 node26930 Arbitriumwert node48398 Unternehmungswert node26930->node48398 node42516 Schiedsspruchwert node42516->node26930 node45309 Schiedspreis node45309->node26930

      News SpringerProfessional.de

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Werner Gleißner
      FutureValue Group AG
      Vorstand

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das dritte Kapitel stellt eine weitere Hauptfunktion der funktionalen Unternehmensbewertung dar: die Vermittlungsfunktion. Ergebnis dieser Funktion ist der Arbitriumwert des Unternehmens. Er gilt als ein Kompromiß, der im wesentlichen durch die Merkm
      Während es in der Entscheidungsfunktion um die Grenze der Konzessionsbereitschaft einer Partei in einer ganz speziellen Konfliktsituation geht, steht in der Vermittlungsfunktion eine Wertgröße im Vordergrund, die von einem Vermittler als Kompromiß de
      Der Arbitriumwert1 ist das Ergebnis einer Unternehmensbewertung im Rahmen der Vermittlungsfunktion. Ihm liegt die Aufgabenstellung eines Gutachters im Sinne eines unparteiischen Dritten zugrunde. Dieser hat zwischen mehreren Parteien, deren Interesse

      Sachgebiete