Direkt zum Inhalt

IDW PS 340 n.F.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Seit Mai 2020 ist der neue IDW Prüfungsstandard 340 veröffentlicht (IDW PS 340 n.F. 2020, vgl. Link et al., 2021 und Gleißner, 2020). Dieser betrachtet weiterhin, anders als der DIIR RS Nr. 2, nur gesetzliche Anforderungen aus §91 AktG und nicht diejenigen aus §93 AktG (Business Judgement Rule). Basierend auf dem IDW PS 340 wird geprüft, ob ein Unternehmen in der Lage ist, mögliche „bestandsgefährdende Entwicklungen“ (§91 AktG) früh zu erkennen. Ob und inwieweit im Sinne der Business Judgement Rule Risikoinformationen bei der Vorbereitung „unternehmerischer Entscheidungen“ (§93 AktG) Berücksichtigung finden, ist dagegen nicht Prüfungsgegenstand. Stärker betont wird nun die Pflicht eines Unternehmens zur Risikoaggregation, da bestandsgefährdende Entwicklungen meist aus Kombinationseffekten von Einzelrisiken entstehen. Zudem wird klargestellt, dass bei der Risikoquantifizierung letztlich „Netto-Risiken“ zu erfassen sind. Auf die notwendige Betrachtung möglicher bestandsgefährdender Entwicklungen durch die „Herabsetzung des Ratings“ oder einer Verletzung von Kreditklauseln („Covenants“) wird nun hingewiesen. Dies ist wichtig, weil inzwischen meist drohende Illiquidität und nicht Überschuldung zu bestandsgefährdenden Entwicklungen und Illiquidität führt, was der IDW PS 340 n.F. auch klarstellt. Gefordert wird nun zudem ein die Risikoaggregation ergänzendes Messkonzept für die Risikotragfähigkeit (wie schon IDW PS 981 und DIIR RS Nr. 2).

    Die wesentlichen Grundelemente eines Risikofrüherkennungssystems und die Dokumentationspflichten des Unternehmens werden ebenfalls präzisiert. Zudem soll bei „schwerwiegenden Mängeln“ das Testat des Abschlussprüfers eingeschränkt werden.

    Abbildung 1: Überblick über wesentliche Neuerungen des IDW PS 340 n. F. (2020) (Quelle: Link, Scheffler und Flath, 2021, S. 20)


    Die Präzisierungen im IDW PS 340 n.F. waren notwendig, weil

    1. Rahmenbedingungen sich geändert haben (siehe Basel II und InsO, vgl. Gleißner, 2018 und Angermüller et al., 2020) und
    2. empirische Studien zeigen, dass die heute implementierten Risikofrüherkennungssysteme die gesetzlichen Mindestanforderungen meist nicht erfüllen, z.B. wegen fehlender Risikoaggregation (vgl. Köhlbrandt et al., 2020 und Link, et al., 2021b).

     

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "IDW PS 340 n.F."

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap IDW PS 340 n.F. Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/idw-ps-340-nf-123297 node123297 IDW PS 340 ... node33790 Illiquidität node123297->node33790 node99608 Risikoaggregation node123297->node99608 node48558 Überschuldung node123297->node48558 node53987 Business Judgement Rule node123297->node53987 node33079 Finanzierung node33790->node33079 node39685 Liquidität node33790->node39685 node33790->node48558 node50190 Unterbilanz node33790->node50190 node123315 StaRUG node123315->node123297 node45109 Risikoanalyse node123315->node45109 node42454 Risikomanagement node123315->node42454 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node123315->node27889 node34982 Eigenkapital node123315->node34982 node121514 Insolvenzrisiko node121514->node99608 node45109->node99608 node53572 Financial Covenants node99608->node53572 node42279 Pflichtverletzung node48558->node50190 node31617 Aufsichtsrat node42454->node99608 node42454->node53987 node53987->node42279 node53987->node31617 node53987->node27889 node38212 Kapitalkonto node38212->node48558 node27780 Bewertung node27780->node48558 node30674 Bilanzanalyse node30674->node48558
    Mindmap IDW PS 340 n.F. Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/idw-ps-340-nf-123297 node123297 IDW PS 340 ... node48558 Überschuldung node123297->node48558 node53987 Business Judgement Rule node123297->node53987 node33790 Illiquidität node123297->node33790 node99608 Risikoaggregation node123297->node99608 node123315 StaRUG node123315->node123297

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Zeitschriften

    Gleißner, W.: Risikomanagement 20 Jahre nach KonTraG: Auf dem Weg zum entscheidungsorientierten Risikomanagement
    2018, S. 2769-2774
    Gleißner, W.: Wie beweist man, dass das Risikomanagement den Anforderungen der §§ 91 und 93 AktG nicht genügt (obwohl bestätigende Prüfberichte der Abschlussprüfer existieren)?
    2020, S. 273-280
    Köhlbrandt, J./Gleißner, W./Günther, Th.: Umsetzung gesetzlicher Anforderungen an das Risikomanagement in DAX- und MDAX-Unternehmen. Eine empirische Studie zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen nach den §§ 91 und 93 AktG
    2020, S. 248-258
    Link, M./Scheffler, R./Flath, T.: Risikomanagement. Zwischen Pflichtübung und betriebswirtschaftlicher Wertschaffung
    2021, S. 19-24
    Link, M./Scheffler, R./Flath, T./Oehlmann, D./Dommers, Ch.: Risikomanagement in deutschen Industrieunternehmen
    2021, S. 54-61

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete