Direkt zum Inhalt

effiziente Produktion

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Zustand, in dem es bei gegebener Ressourcenausstattung und Technologie nicht möglich ist, von mind. einem Gut mehr und von allen anderen Güter mind. genauso viel herzustellen (Pareto-Optimum). Mikroökonomisch gesehen bedeutet dies, dass die Minimalkostenkombination erfüllt ist.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap effiziente Produktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/effiziente-produktion-33685 node33685 effiziente Produktion node45936 Pareto-Optimum node33685->node45936 node40708 Minimalkostenkombination node33685->node40708 node45092 paretianische Wohlfahrtsökonomik node45936->node45092 node45342 Pareto node45342->node45936 node38289 Marginalbedingungen node38289->node45936 node30370 Chicago School node30370->node45936 node48143 Wirtschaftlichkeitsprinzip node40708->node48143 node34461 Expansionspfad node34461->node40708 node46967 Substitutionselastizität node46967->node40708 node45953 ökonomisches Prinzip node45953->node40708 node35160 Effizienz node35160->node33685 node45483 Softwarequalität node35160->node45483 node54077 Cyber-physische Systeme node54077->node35160 node45663 Produktionskorrespondenz node45663->node35160 node54202 Digital-Supply-Chain-Management node54202->node35160
      Mindmap effiziente Produktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/effiziente-produktion-33685 node33685 effiziente Produktion node45936 Pareto-Optimum node33685->node45936 node40708 Minimalkostenkombination node33685->node40708 node35160 Effizienz node35160->node33685

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Für den Stadtverkehr werden mittelfristig Elektroautos produziert werden. Eine Herausforderung dabei wird sein, wie eine fertigungsgerechte Entwicklung von Elektrofahrzeugen umzusetzen ist. Nur so werden sich die Fahrzeuge effizient produzieren lassen.
      Um die Produktqualität in der Fertigung zu maximieren, muss die Entwicklung eng mit den benötigten Produktionsanlagen verzahnt werden. Sogenannte Multi-Agenten-Systeme helfen bei der Optimierung bestehender Produktionsabläufe.
      In Bezug auf die Fertigungskosten nehmen die Werkzeugkosten mit 3% einen sehr kleinen und daher vermeintlich unwichtigen Posten ein. HoheKosten ergeben sich aber meist indirekt durch Maschinenstillstandszeiten wegen fehlender oder falscher Werkzeuge,

      Sachgebiete

      Interne Verweise