Direkt zum Inhalt

Erfolgsbeteiligung

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    individual- oder kollektivvertragliche Vereinbarung eines Arbeitgebers mit seinen Mitarbeitern, die additiv zum vertraglich oder tarifvertraglich festgesetzten Lohn regelmäßig einen Anteil am Erfolg des Unternehmens gewährt. Neben der Einkommenswirkung für den Mitarbeiter verfolgt die Erfolgsbeteiligung gesellschaftspolitische, sozialpolitische, personalpolitische, steuer- bzw. finanzierungspolitische Ziele für das Unternehmen.  Erfolgsbeteiligung kann orientiert sein am erzielten Gewinn (Gewinnbeteiligung), am Ertrag (Ertragsbeteiligung) oder an der Leistung (Leistungsbeteiligung). Zu welcher Form eine Erfolgsbeteiligung erfolgt, ist abhängig von der Rechtsform sowie vertraglichen Abmachungen zwischen den Partnern.

    Vgl. auch materielle Mitarbeiterbeteiligung; Entgeldpolitik.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Erfolgsbeteiligung ist ein personalwirtschaftliches Entgeltsystem, das eine Vielzahl von Formen und Komponenten anbietet. Welche Gestaltungsform die passende ist, hängt von den betriebsindividuellen Gegebenheiten und den verfolgten Zielen ab …
      Personalwirtschaftliche Systeme können in vielfacher Weise mit Erfolgsbeteiligungskonzepten verbunden werden. Als besonders geeignet für eine solche Koppelung haben sich in der betrieblichen Praxis die Leistungsbeurteilung und die Zielvereinbarung …
      Die Mehrheit der Erfolgsbeteiligungssysteme beruht auf Leistungs- oder Erfolgskriterien. Bei den wertorientierten Erfolgsbeteiligungen richtet sich der Fokus auf die Wertentwicklung des Unternehmens. Unterschieden werden die wertorientierten …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com