Direkt zum Inhalt

Business Process Model and Notation (BPMN)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Die Business Process Model and Notation (BPMN) ist ein Industriestandard der Object Management Group (OMG) und dient der grafischen Darstellung und Modellierung von Geschäftsprozessen.

    2. Merkmale: Die einzelnen Aufgaben, die in einem Geschäftsprozess zu erledigen sind, werden durch „Tasks“ dargestellt. Deren Abfolge wird durch Entscheidungspunkte („Gateways“) und Kontrollverbindungen („Sequence Flow“) festgelegt. Mit diesen Elementen lassen sich auch parallele Abläufe erzeugen und synchronisieren. Die Zuständigkeitsbereiche der Personen, die an einem Prozess beteiligt sind, lassen sich mit „Swimlanes“ (bildlich vorzustellen wie eine Bahn im Schwimmbad) darstellen. Bei unternehmensübergreifenden Prozessen werden sog. „Pools“ zur Darstellung einzelner Geschäftspartner verwendet. Der notwendige Informationsaustausch zwischen den Partnern kann mit „Message Flow“-Verbindungen modelliert werden. Eine Reaktion auf bes. Ereignisse kann mit „Events“ definiert werden. Außerdem können zusätzliche Daten in ein Prozessdiagramm integriert werden, so können „Annotations“ zu Dokumentationszwecken verwendet werden.

    3. Ziele: BPMN bezweckt eine Vereinheitlichung der verschiedenen Darstellungsformen, die heutzutage für die Prozessmodellierung Verwendung finden. Ein einheitlicher und akzeptierter Standard erlaubt die Portabilität und Interoperabilität in der Darstellung, Ausführung und Kommunikation von Geschäftsprozessen. BPMN bietet zahlreiche Möglichkeiten, einen Geschäftsprozess zu beschreiben.

    4. Aktuelle Entwicklungen: In Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen arbeitet die OMG an der Weiterentwicklung des Standards. In BPMN Version 1.0 und 1.1 (genannt „Business Process Modeling Notation“) sind die grundlegenden Sprachelemente und deren Bedeutung definiert. In BPMN Version 2.0 (genannt „Business Process Model and Notation“) werden diese Sprachelemente erweitert und präzisiert. Außerdem wird die Automatisierbarkeit von Geschäftsprozessen mit ausführungsnahen Sprachen, wie die Business Process Execution Language (BPEL), in dieser Version stärker berücksichtigt.

    Vgl. auch Geschäftsprozesstechnologie.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Business Process Model and Notation (BPMN) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/business-process-model-and-notation-bpmn-52689 node52689 Business Process Model ... node35399 Geschäftsprozess node52689->node35399 node52694 Geschäftsprozesstechnologie node52689->node52694 node52690 Business Process Execution ... node52689->node52690 node50306 Wertschöpfung node35399->node50306 node31774 Business Process Reengineering node35399->node31774 node53196 Geschäftsprozessmanagement node53196->node35399 node48807 Workflow node48807->node35399 node52670 Key Performance Indicator ... node52694->node52670 node39327 Kosten node52694->node39327 node45908 Qualität node52694->node45908 node45094 Organisation node52694->node45094 node52690->node35399 node52690->node52694 node51824 SOA node52690->node51824
      Mindmap Business Process Model and Notation (BPMN) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/business-process-model-and-notation-bpmn-52689 node52689 Business Process Model ... node35399 Geschäftsprozess node52689->node35399 node52694 Geschäftsprozesstechnologie node52689->node52694 node52690 Business Process Execution ... node52689->node52690

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete