Direkt zum Inhalt

Concurrent Engineering

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Simultaneous Engineering; integrierende Konstruktionsmethodik, die in den letzten Jahrzehnten unter den Anforderungen kürzerer Produktlebenszyklen, der Beschleunigung und Kostenreduzierung in der Entwicklung sowie der zunehmenden IT-Integration an Bedeutung gewonnen hat. Concurrent Engineering ist im Gegensatz zur sequentiellen Vorgehensweise bei der Entwicklung auf eine weitgehende Parallelisierung der Arbeitsschritte gerichtet. Unterstützende Methoden, Techniken und Technologien sind z.B. Teamarbeit, Projektmanagement, Kundenintegration, Zuliefererintegration, Kooperation mit Systemzulieferern, FMEA, Target Costing, CAD, Rapid Prototyping, Virtual Reality und verteiltes Entwickeln.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Concurrent Engineering Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/concurrent-engineering-28343 node28343 Concurrent Engineering node46749 Parallelentwicklung node46749->node28343 node43704 Simultaneous Engineering node46749->node43704
      Mindmap Concurrent Engineering Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/concurrent-engineering-28343 node28343 Concurrent Engineering node46749 Parallelentwicklung node46749->node28343

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin G. Möhrle
      Universität Bremen,
      Lehrstuhl für BWL,
      Innovation und Kompetenztransfer
      Lehrstuhlinhaber
      Prof. Dr. Dieter Specht
      BTU Cottbus,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft
      Professor für Produktionswirtschaft

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In the area of computer-integrated manufacturing, concurrent engineering is recognized as the manufacturing philosophy for the next decade.
      This paper presents a technique for reverse engineering, a software system generated from a concurrent unified modeling language state machine implementation. In its first step, a primitive sequential finite-state machine (FSM) is deduced from a …
      BACKGROUND There is an increasing awareness that 'time to market' is the key competitive issue in the manufacturing industry today. The global markets are demanding products that are well designed, are of high quality and are at low prices with …

      Sachgebiete