Direkt zum Inhalt

interpersoneller Nutzenvergleich

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff/Merkmale: In der Wohlfahrtsökonomik für die Ableitung von Wohlfahrtsfunktionen vorgenommener Vergleich individueller Nutzen. Die nicht paretianische kardinale Wohlfahrtsökonomik leitet auf der Basis interpersoneller Nutzenvergleiche eindeutige Wohlfahrtsaussagen mithilfe von Wohlfahrtsfunktionen ab. Die Frage eines interpersonellen Nutzenvergleichs ist in der neueren Wohlfahrtsökonomik dagegen umstritten. V. Pareto lehnt eine solche Möglichkeit ab und entwickelt als Kriterium das Pareto-Optimum, um die „Wünschbarkeit” einer Wohlfahrtssteigerung beurteilen zu können. Die Messung des Nutzens erfolgt bei V. Pareto ordinal. Die Wirtschaftssubjekte sollen dabei jeweils angeben, welches Güterbündel sie einem anderen gegenüber vorziehen oder als äquivalent erachten.

    2. Kritik: Ein interpersoneller Nutzenvergleich ist nicht möglich, da der Nutzen nicht kardinal messbar ist (Ausnahme: Ansätze der sog. Fühlbarkeitsschwellen). Es gibt keinen natürlichen Nullpunkt des Nutzens und die Skalierung ist arbiträr. Der Nutzen ist ein subjektives Gefühl der Zufriedenheit bzw. des Glücks.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap interpersoneller Nutzenvergleich Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/interpersoneller-nutzenvergleich-38095 node38095 interpersoneller Nutzenvergleich node49496 Wohlfahrtsfunktion node38095->node49496 node45936 Pareto-Optimum node38095->node45936 node41854 Nutzen node38095->node41854 node50744 utilitaristische Wohlfahrtsfunktion node50744->node38095 node50744->node49496 node37886 Nutzenfunktion node50744->node37886 node50000 Wohlfahrtsökonomik node50744->node50000 node50744->node41854 node49496->node50000 node28816 Arrow-Paradoxon node49496->node28816 node46070 Präferenz node47816 utilitaristische Ethik node47816->node38095 node47816->node46070 node47816->node50000 node47816->node41854 node30856 Bedürfnis node45936->node49496 node45936->node41854 node34801 externer Effekt node45936->node34801 node30607 Allokation node45936->node30607 node40513 Markt node45936->node40513 node50164 Utilitarismus node34332 Ethik node41854->node30856 node41854->node50164 node41854->node34332 node39210 Internalisierung externer Effekte node39210->node45936
      Mindmap interpersoneller Nutzenvergleich Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/interpersoneller-nutzenvergleich-38095 node38095 interpersoneller Nutzenvergleich node45936 Pareto-Optimum node38095->node45936 node41854 Nutzen node38095->node41854 node49496 Wohlfahrtsfunktion node38095->node49496 node50744 utilitaristische Wohlfahrtsfunktion node50744->node38095 node47816 utilitaristische Ethik node47816->node38095

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete