Direkt zum Inhalt

Mahlzeiten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Behandlung im Lohnsteuerrecht: Mahlzeiten, die ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern gewährt, gehören als geldwerter Vorteil zum steuerpflichtigen Arbeitslohn, wenn sie unentgeltlich oder verbilligt abgegeben werden, etwa in Form von Barzuschüssen zur Verbilligung von Mahlzeiten oder von Essensmarken, die zur Einnahme von Mahlzeiten innerhalb oder außerhalb des Betriebes berechtigen. Zuwendungen des Arbeitgebers dieser Art und solche, die nicht dem Arbeitnehmer, sondern einer Kantine oder Gaststätte gezahlt werden, werden grundsätzlich der Lohnsteuer unterworfen. Zur Ermittlung des Vorteils ist vom entsprechenden Sachbezugswert (§ 8 II 2 EStG; Sozialversicherungsentgeltverordnung) der Mahlzeiten auszugehen; von diesem Wert ist die Zahlung des Arbeitnehmers abzuziehen. Für die Ausgabe von Essensmarken gelten vonseiten der Finanzverwaltung bes. Regeln, wie der dem Arbeitnehmer dadurch zugewendete geldwerte Vorteil bewertet werden soll (R 8.1 LStR 2015).

    Mindmap Mahlzeiten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mahlzeiten-38749 node38749 Mahlzeiten node27500 Arbeitslohn node38749->node27500 node31379 Arbeitsentgelt node27500->node31379 node36904 geldwerter Vorteil node36904->node27500 node29883 Arbeitnehmer node29883->node27500 node32311 Gratifikation node32311->node27500
    Mindmap Mahlzeiten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mahlzeiten-38749 node38749 Mahlzeiten node27500 Arbeitslohn node38749->node27500

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete