Direkt zum Inhalt

Safe Haven

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    bis zur Geltung der Unternehmensteuerreform 2008 geltender Begriff aus dem Steuerrecht für den Umfang an Fremdkapital, den ein Gesellschafter seiner Kapitalgesellschaft steuerlich unbeanstandet zur Verfügung stellen konnte, ohne eine Umqualifizierung der Zinszahlungen in Gewinnausschüttungen befürchten zu müssen. Der Begriff spielte darauf an, dass man sich, solange man diesen zugelassenen Umfang an Gesellschafterkrediten nicht überschritt, steuerlich in einem "sicheren Hafen" (safe haven) bewegte, während man bei höherer Kreditgewährung durch einen Gesellschafter mit steuerlichen Problemen zu rechnen hatte. – Vgl. auch Gesellschafterfremdfinanzierung.

    Mindmap Safe Haven Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/safe-haven-42349 node42349 Safe Haven node32445 Gesellschafterfremdfinanzierung node42349->node32445 node46753 Schachtelprivileg node32445->node46753 node45934 partiarisches Darlehen node45934->node32445 node48861 Thin Capitalization Rules node48861->node32445 node34553 Drittvergleich node34553->node32445
    Mindmap Safe Haven Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/safe-haven-42349 node42349 Safe Haven node32445 Gesellschafterfremdfinanzierung node42349->node32445

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete