Direkt zum Inhalt

partiarisches Darlehen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff/Charakterisierung: langfristiges Darlehen an ein Unternehmen, bei dem der Gläubiger anstelle von Zinsen einen bestimmten Anteil vom Gewinn oder Umsatz erhält. Partiarische Darlehen ähneln der stillen Gesellschaft, Gläubiger und Schuldner sind aber nicht zu einer wirklichen Gesellschaft zusammengeschlossen. Da die Parteien den Vertrag beliebig gestalten und auch ein Überwachungsrecht des Gläubigers vereinbaren können, ist Abgrenzung im Einzelfall oft schwierig und nur anhand von Indizien zu treffen. Auswirkungen auf das partiarische Darlehen hatte das Kleinanlegerschutzgesetz, das am 10. Juni 2015 eingeführt wurde und nachdem grundsätzlich die Prospektpflicht gem. § 1 Abs. 2 VermAnlG für dieses langfristige Darlehen greift (Ausnahmen möglich gem. § 2a Abs. 1 VermAnlG).

    2. Einkommensteuerliche Behandlung: Einnahmen aus partiarischen Darlehen sind im Rahmen der Einkünfte aus Kapitalvermögen anzusetzen (§ 20 EStG), wenn der Darlehensgeber nicht als Mitunternehmer anzusehen ist oder das partiarische Darlehen nicht zu einem Betriebsvermögen gehört.

    3. Bei der Körperschaftsteuer werden die Zinszahlungen, die eine Kapitalgesellschaft auf ein partiarisches Darlehen eines Anteilseigners oder anderer Personen leistet, unter bestimmten Umständen nicht als Betriebsausgabe der Gesellschaft anerkannt, sondern nach der Regelung über Gesellschafterfremdfinanzierung in verdeckte Gewinnausschüttungen umgedeutet.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap partiarisches Darlehen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/partiarisches-darlehen-45934 node45934 partiarisches Darlehen node40938 Mitunternehmer node45934->node40938 node33833 Einkünfte node45934->node33833 node29385 Darlehen node45934->node29385 node35084 Gesellschaft node45934->node35084 node42436 stiller Gesellschafter node45934->node42436 node54195 Digitalisierung node54195->node35084 node43176 Sonderbetriebsvermögen node40741 Körperschaftsteuer node36673 Einkommensteuer node40938->node43176 node40938->node40741 node40938->node36673 node38838 Mitunternehmerschaft node40938->node38838 node36891 Einkünfte aus Land- ... node36891->node33833 node37796 Nebeneinkünfte node37796->node33833 node35557 Ehegatten node35557->node33833 node47963 Werbungskosten node33833->node47963 node54157 Sexroboter node54157->node35084 node53499 Ethikkommission node53499->node35084 node37070 Kredit node29385->node37070 node44362 soziale Differenzierung node35084->node44362 node36990 Mezzanine-Finanzierung node36990->node42436 node32620 Einlagekonto node32620->node42436 node27581 Ausschließung node27581->node42436 node46858 stille Gesellschaft node42436->node46858 node50941 Warenkredit node50941->node29385 node50339 Suchdarlehen node50339->node29385 node52884 Belastungsermächtigung node52884->node29385
      Mindmap partiarisches Darlehen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/partiarisches-darlehen-45934 node45934 partiarisches Darlehen node29385 Darlehen node45934->node29385 node42436 stiller Gesellschafter node45934->node42436 node35084 Gesellschaft node45934->node35084 node33833 Einkünfte node45934->node33833 node40938 Mitunternehmer node45934->node40938

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Reinhold Hölscher
      Technische Universität Kaiserslautern,
      Lehrstuhl für Finanzdienstleistung und
      Finanzmanagement
      Ordinarius
      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Dr. Nils Helms
      Technische Universität Kaiserslautern
      Postdoc am Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Start-up-Phase beginnt mit der Markteinführung des Produktes bzw. der angebotenen Dienstleistungen (product launch) und ggf. ersten Absatzerfolgen. Dieses Stadium des Unternehmens ist durch hohe Anlaufkosten, schwache Umsatzerlöse und die …
      Um die Besonderheiten der Kreditfinanzierung und Mezzanine‐Finanzierung zu verdeutlichen, wird zunächst im Abschn. 10.1 auf deren wesentlichen Merkmale und Voraussetzungen eingegangen. Im Mittelpunkt der darauf folgenden Abschn. 10.2 und 10.3 …
      Bei der Erarbeitung eines Sanierungskonzepts sehen sich Unternehmen regelmäßig mit einer Vielzahl unterschiedlicher Anforderungen seitens der verschiedenen Interessengruppen (Anteilseigner, Management, Banken, Mitarbeiter, Staat) konfrontiert.

      Sachgebiete