Direkt zum Inhalt

verdeckte Gewinnausschüttung

Definition

Vermögensminderung oder verhinderte Vermögensmehrung, die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst ist, sich auf die Höhe des Einkommens auswirkt und keine offene Gewinnausschüttung ist. Als verdeckte Gewinnausschüttung können angesehen werden z.B. die Hingabe von un- oder unterverzinslichen Darlehen an Gesellschafter (Gesellschafterdarlehen) oder auch eine Unterpreislieferung an Gesellschafter.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff des Körperschaftsteuerrechts: a) Vermögensminderung oder verhinderte Vermögensmehrung, die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst ist, sich auf die Höhe des Einkommens auswirkt und keine offene Gewinnausschüttung (beruht nicht auf einem den gesellschaftsrechtlichen Vorschriften entsprechenden Gewinnverteilungsbeschluss) ist. Veranlassung durch das Gesellschaftsverhältnis ist gegeben, wenn ein ordentlicher oder gewissenhafter Geschäftsleiter die Zuwendung einem Nichtgesellschafter nicht gewährt hätte (R 8.5 KStR). Als verdeckte Gewinnausschüttung können angesehen werden z.B. Hingabe von un- oder unterverzinslichen Darlehen an Gesellschafter (Gesellschafterdarlehen), Unterpreislieferung an Gesellschafter.

    b) Eine verdeckte Gewinnausschüttung liegt auch vor, wenn im Verhältnis zwischen Gesellschaft und beherrschendem Gesellschafter nicht von vornherein zivilrechtlich wirksame klare und eindeutige Vereinbarungen getroffen wurden (R 8.5 II KStR).

    2. Rechtsfolgen: Verdeckte Gewinnausschüttungen werden im Grundsatz wie offene Gewinnausschüttungen behandelt, da das Verdecken des Vorgangs steuerlich ja gerade keinerlei Vorteile mit sich bringen soll. Daraus folgt: a) Verdeckte Gewinnausschüttungen dürfen das Einkommen der Gesellschaft nicht mindern und sind diesem daher ggf. hinzuzurechnen (§ 8 III KStG), denn auch offene Gewinnausschüttungen dürfte man nicht als Betriebsausgaben verbuchen.

    b) Beim begünstigten Anteilseigner unterliegt die verdeckte Gewinnausschüttung als Einnahme aus Kapitalvermögen (Einkünfte) der Einkommensteuer.

    c) Bei der Zahlung der verdeckten Gewinnausschüttung muss Kapitalertragsteuer einbehalten werden (§ 43 I EStG), ebenso Solidaritätszuschlag, denn auch die Auszahlung einer Dividende unterläge dieser Steuervorauszahlungsverpflichtung.

    d) Ab 2009 kommt für natürliche Personen die "Abgeltungsteuer" (25 Prozent) zur Anwendung, wenn die Anteile im Privatvermögen gehalten werden. Bei Anteilen im Betriebsvermögen gilt das Teileinkünfteverfahren, d.h. Besteuerung mit 60 Prozent der Erträge. Da diese Vergünstigung bei der Besteuerung des Anteilseigners v.a. deswegen gewährt wird, weil zuvor schon die Versteuerung der Gewinne bei der Körperschaftsteuer stattgefunden hat, wäre es sinnwidrig, die günstige Versteuerung für den Anteilseigner auch dann zu gewähren, wenn die verdeckte Gewinnausschüttung auf der Ebene der Gesellschaft nicht als solche erkannt und deswegen der gezahlte Betrag z.B. als Betriebsausgabe anerkennt und unversteuert geblieben ist; daher gilt seit 2007 ein Korrespondenzprinzip, wonach die Vergünstigungen bei der Besteuerung des Anteilseigners nur greifen, wenn die verdeckte Gewinnausschüttung bei der Gesellschaft als solche erkannt und richtig gewürdigt worden war.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap verdeckte Gewinnausschüttung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verdeckte-gewinnausschuettung-47241 node47241 verdeckte Gewinnausschüttung node33833 Einkünfte node47241->node33833 node51497 Teileinkünfteverfahren node47241->node51497 node40249 Kapitalertragsteuer node47241->node40249 node36515 Gesellschafterdarlehen node47241->node36515 node46858 stille Gesellschaft node46858->node33833 node46858->node40249 node31379 Arbeitsentgelt node31379->node33833 node40085 Kommanditgesellschaft (KG) node40085->node33833 node27981 Beteiligung node27981->node51497 node46610 Societas Europaea (SE) node46610->node51497 node31763 Aktie node31763->node51497 node51984 Ertragsteuern node51984->node40249 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node47241 node27889->node51497 node27889->node40249 node38793 Nennwert node27889->node38793 node38991 Kapitalgesellschaften node27889->node38991 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node27889->node33703 node40541 juristische Person node27889->node40541 node51650 Regelungen zur Zinsschranke node36257 Einlagen node29385 Darlehen node36515->node51650 node36515->node36257 node36515->node29385 node36101 Handelsvertreter node36101->node33833
      Mindmap verdeckte Gewinnausschüttung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verdeckte-gewinnausschuettung-47241 node47241 verdeckte Gewinnausschüttung node36515 Gesellschafterdarlehen node47241->node36515 node40249 Kapitalertragsteuer node47241->node40249 node51497 Teileinkünfteverfahren node47241->node51497 node33833 Einkünfte node47241->node33833 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node47241

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete