Direkt zum Inhalt

Samuelson-Kriterium

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Weiterentwicklung des auf dem Kaldor-Hicks-Kriterium beruhenden Scitovsky-Doppeltests. Um innerhalb der Wohlfahrtsökonomik zu einem eindeutigen Wohlfahrtsoptimum zu gelangen, muss nach dem Samuelson-Kriterium jeder mögliche Ausgangspunkt für einen Scitovsky-Doppeltest auf einer Nutzenmöglichkeitskurve liegen, die keinen Schnittpunkt mit der Nutzenmöglichkeitskurve aller potenziellen Zielpunkte besitzt und unterhalb dieser liegt.

    – In der Abbildung „Samuelson-Kriterium” erfüllt der Punkt 3 die Anforderungen des Samuelson-Kriteriums. Das Wohlfahrtsoptimum des Punktes 3 kann ausgehend von dem nicht-pareto-optimalen Punkt 2 durch die Anwendung des Kompensationsprinzips des Kaldor-Hicks-Kriteriums erreicht werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Samuelson-Kriterium Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/samuelson-kriterium-42487 node42487 Samuelson-Kriterium node42930 Nutzenmöglichkeitskurve node42487->node42930 node48814 Wohlfahrtskriterien node42487->node48814 node38027 Kaldor-Hicks-Kriterium node42487->node38027 node50000 Wohlfahrtsökonomik node42487->node50000 node42888 Scitovsky-Doppeltest node42487->node42888 node51040 Wohlfahrtsoptimum node42487->node51040 node40079 Kompensationsprinzip node42487->node40079 node40767 Kosten-Nutzen-Analyse node40767->node50000 node33262 Haushalt node41854 Nutzen node42930->node33262 node42930->node41854 node42930->node50000 node41775 Kontraktkurve node42930->node41775 node31134 Bergsonsche Wohlfahrtsfunktion node31134->node51040 node47389 Wertfreiheit node42118 Nutzentheorie node42118->node50000 node45893 Sen node45893->node50000 node38027->node51040 node38027->node40079 node45092 paretianische Wohlfahrtsökonomik node38027->node45092 node45936 Pareto-Optimum node38027->node45936 node50000->node51040 node37610 Little-Kriterium node37610->node42888 node42888->node38027 node51040->node48814 node51040->node47389 node40079->node42888
      Mindmap Samuelson-Kriterium Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/samuelson-kriterium-42487 node42487 Samuelson-Kriterium node38027 Kaldor-Hicks-Kriterium node42487->node38027 node42888 Scitovsky-Doppeltest node42487->node42888 node50000 Wohlfahrtsökonomik node42487->node50000 node51040 Wohlfahrtsoptimum node42487->node51040 node42930 Nutzenmöglichkeitskurve node42487->node42930

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Bei Kartenspielen kennt jeder Spieler nur seine eigenen Karten und verfügt damit über einen völlig individuellen Informationsstand. Insbesondere bei Spielen wie Poker geht es auch darum, gegnerische Spieler über den eigenen Informationsstand zu …
      Wie Menschen auf individueller Subjektebene Informationen mental verarbeiten und Entscheidungen treffen, ist originär Forschungsgegenstand der Kognitionspsychologie, wobei das Verständnis vom kognitiven Apparat als ein Informationen verarbeitendes …
      Die Zeitgenössische Musik wird in Deutschland überwiegend öffentlich gefördert. Davon profitieren verschiedene Institutionen und Projekte. In diesem Zusammenhang wird die Annahme des Soziologen Theodor W. Adorno, dass Produktionsverhältnisse …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

        Sachgebiete