Direkt zum Inhalt

Nutzenmöglichkeitskurve

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    gibt, bezogen auf ein gegebenes Güterbündel, den maximalen Nutzen des Haushalts A bei gegebenem Nutzen eines Haushalts B an. Aus der Gesamtheit der pareto-optimalen Punkte (vgl. in Abbildung „Nutzenmöglichkeitskurve - Ermittlung” die Punkte a, b, c, d etc.), die die Kontraktkurve verkörpern, wird im Rahmen der Wohlfahrtsökonomik die Nutzenmöglichkeitskurve abgeleitet. Dazu ist ein Diagramm zu entwerfen, an dessen Achsen die ordinal gemessenen Nutzen von zwei Haushalten auf einer unabhängig ausgewählten Skala abgetragen werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Nutzenmöglichkeitskurve Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nutzenmoeglichkeitskurve-42930 node42930 Nutzenmöglichkeitskurve node50000 Wohlfahrtsökonomik node42930->node50000 node41854 Nutzen node42930->node41854 node41775 Kontraktkurve node42930->node41775 node33262 Haushalt node42930->node33262 node34476 Indifferenzkurve node38027 Kaldor-Hicks-Kriterium node42487 Samuelson-Kriterium node42487->node42930 node42487->node38027 node51040 Wohlfahrtsoptimum node42487->node51040 node42487->node50000 node42888 Scitovsky-Doppeltest node42487->node42888 node42118 Nutzentheorie node42118->node50000 node40767 Kosten-Nutzen-Analyse node40767->node50000 node45893 Sen node45893->node50000 node50000->node51040 node45936 Pareto-Optimum node36661 Grenzrate der Substitution node33095 Edgeworth-Box node36899 Haushaltstheorie node41854->node36899 node41775->node34476 node41775->node45936 node41775->node36661 node41775->node33095 node45617 Sozialstatistik node45617->node33262 node34718 Einkommen node53558 3D-Drucker node53558->node33262 node33262->node34718 node41615 Lohngerechtigkeit node41615->node41854 node38132 Nachfrageinterdependenz node38132->node41854 node38132->node33262 node43013 Preisbereitschaft node43013->node41854
      Mindmap Nutzenmöglichkeitskurve Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nutzenmoeglichkeitskurve-42930 node42930 Nutzenmöglichkeitskurve node41854 Nutzen node42930->node41854 node33262 Haushalt node42930->node33262 node41775 Kontraktkurve node42930->node41775 node50000 Wohlfahrtsökonomik node42930->node50000 node42487 Samuelson-Kriterium node42487->node42930

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Rolle des Staates ist in der deutschen Mixed economy, wie wir gesehen haben sicherlich nicht die eines “Nachtwächters”, wie es die Klassiker forderten. Eine Begründung dafür haben wir schon im ersten Kapitel dieses Teils gegeben. Insbesondere …
      Wenn wir, wie in Kapitel 5, ausschließen, daß Teilmengen der Spieler miteinander Koalitionen bilden, dann können die dort für das 2-Personen-Spiel abgeleiteten Ergebnisse auf n-Personen-Spiele verallgemeinert werden. Diese Annahme soll nun …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

        Sachgebiete

        Interne Verweise