Direkt zum Inhalt

Bundesamt für Finanzen (BfF)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    ehem. dt. Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen (BMF). Das Bundesamt für Finanzen wurde am 3.9.1971 gegründet und am 30.12.2005 aufgelöst; Sitz war in Bonn.

    Die Hauptaufgaben waren: Mitwirkung an Außenprüfungen der Landesfinanzbehörde, die Unterstützung von Finanzämtern bei der Besteuerung von Deutschen mit Auslandseinkünften, insbesondere die Entlastung von dt. Abzugsteuern bes. aufgrund von Doppelbesteuerungsabkommen, die Entlastung bei dt. Besitz- oder Verkehrsteuern gegenüber internationalen und supranationalen Organisationen, ausländischen Missionen und deren Mitgliedern, steuerliche Auslandsbeziehungen. Vergütung von Körperschaftsteuern und Erstattung der Kapitalertragsteuer an nichtveranlagte Steuerpflichtige, Kontrolle von Freistellungsaufträgen im Rahmen der Zinsabschlagsteuer, die Vergütung von Vorsteuern an ausländische Unternehmer in bes. Fällen, die Vergabe von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern.

    Mit Wirkung zum 1.1.2006 werden die Aufgaben des Bundesamts für Finanzen von den folgenden drei Behörden wahrgenommen:
    (1) dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt), dessen Zuständigkeit alle Aufgaben der ehemaligen Abteilungen Steuern und Bundesbetriebsprüfung des Bundesamtes für Finanzen beinhaltet;
    (2) dem Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV), dessen Zuständigkeit alle Aufgaben der ehemaligen Abteilung Dienstleistungszentrum des Bundesamtes für Finanzen umfasst;
    (3) dem Zentrum für Informationsverarbeitung und Informationstechnik (ZIVIT), dessen Zuständigkeit alle Aufgaben der ehemaligen Abteilung Informationsverarbeitung des Bundesamtes für Finanzen beinhaltet.

    Die Nachfolgebehörden sind wie das ehemalige Bundesamt für Finanzen direkt dem Bundesministerium unterstellt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bundesamt für Finanzen (BfF) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesamt-fuer-finanzen-bff-27397 node27397 Bundesamt für Finanzen ... node30677 Bundesoberbehörde node27397->node30677 node42035 oberste Bundesbehörden node30677->node42035 node39582 Luftfahrt-Bundesamt (LBA) node39582->node30677 node29683 Bundesnachrichtendienst (BND) node29683->node30677 node29805 Bundesamt node29805->node30677 node30173 BfF node30173->node27397
      Mindmap Bundesamt für Finanzen (BfF) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesamt-fuer-finanzen-bff-27397 node27397 Bundesamt für Finanzen ... node30677 Bundesoberbehörde node27397->node30677 node30173 BfF node30173->node27397

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Aufgabe dieser Vorbemerkungen besteht darin, die Grundsätze aufzuführen, die für die Gestaltung des zweiten Hauptteils maßgeblich sind.
      Was Prüfungen sind, ist jedem Leser bekannt. Wir können daher für den Anfang mit den Begriffen ‚Prüfung‘ und ‚prüfen‘ im Sinne der Alltagssprache arbeiten. Die Definitionen für die hier zu erörternden Prüfungen und andere zum Prüfungswesen …
      Was Prüfungen sind, ist jedem Leser bekannt. Wir können daher für den Anfang mit den Begriffen ,Prüfung’ und ,prüfen’ im Sinne der Alltagssprache arbeiten. Die Definitionen für die hier zu erörternden Prüfungen und andere zum Prüfungswesen …

      Sachgebiete