Direkt zum Inhalt

Kündigungsgelder

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Termineinlagen, die im Gegensatz zu Festgeldern nicht von vornherein befristet sind, sondern über die erst nach vorheriger Kündigung unter Einhaltung einer Kündigungsfrist verfügt werden kann. Kündigungsgelder stehen den Banken i.d.R. längerfristig zur Verfügung. Die Zinsen sind gestaffelt nach verschiedenen Laufzeitbändern.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Kündigungsgelder Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kuendigungsgelder-41635 node41635 Kündigungsgelder node48117 Termineinlage node41635->node48117 node36257 Einlagen node48117->node36257 node43264 Spareinlagen node48117->node43264 node46678 Sichteinlagen node48117->node46678 node35206 Festgelder node48117->node35206 node35206->node41635
      Mindmap Kündigungsgelder Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kuendigungsgelder-41635 node41635 Kündigungsgelder node48117 Termineinlage node41635->node48117 node35206 Festgelder node41635->node35206

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Otto Weidmann
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
      Leiter Studiengang Bank
      Prof. Dr. Jens Saffenreuther
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
      Professor für Bankwirtschaft

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das dritte Kapitel der Gesamtdarstellung der Globalisierung in den letzten fünf Jahrhunderten gibt einen Überblick über die internationalen Wirtschaftsbeziehungen auf den Güter-, Arbeits- und Finanzmärkten in einer Epoche, in der mit der …
      Das Einlagengeschäft ist für Universalbanken – analog zu dem Kreditgeschäft – ein zentrales Geschäftsfeld. Bilanztechnisch spricht man auch vom Passivgeschäft der Banken, da das Einlagengeschäft (Verbindlichkeiten gegenüber …
      Die Kreditinstitute buchen die Verbindlichkeiten, die ihnen aus der Hereinnahme von Einlagen erwachsen, im Hauptbuch auf den folgenden Sachkonten: Einlagenart Sachkonto Sichteinlagen Fest- und Kündigungsgelder Spareinlagen Kundenkontokorrent …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

        Sachgebiete