Direkt zum Inhalt

EK

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    früher gebräuchliche Abkürzung für die steuerrechtlichen Teilbeträge des verwendbaren Eigenkapitals im Rahmen des alten körperschaftsteuerlichen Anrechnungsverfahrens. Je nach der Vorbelastung, der die Eigenkapitalbeträge bei ihrer Bildung unterworfen worden waren, unterschied man EK 56 (mit 56 Prozent KSt vorbelastet), EK 50 (mit 50 Prozent vorbelastet), etc. und verschiedene Arten von EK 0 (nicht vorbelastet, aber aus unterschiedlichen Gründen).

    Die EK-Einteilung wurde beim Übergang zum Halbeinkünfteverfahren überflüssig und abgeschafft.

    Mindmap EK Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ek-36116 node36116 EK node35245 Halbeinkünfteverfahren node36116->node35245 node39287 körperschaftsteuerliches Anrechnungsverfahren node36116->node39287 node49896 verwendbares Eigenkapital node36116->node49896 node51497 Teileinkünfteverfahren node35245->node51497 node40741 Körperschaftsteuer node40741->node35245 node40741->node39287 node33833 Einkünfte node33833->node35245 node51285 Abgeltungsteuer node51285->node35245 node39287->node51497 node39287->node51285 node40249 Kapitalertragsteuer node39287->node40249 node39287->node49896 node49896->node35245 node49896->node51497 node34982 Eigenkapital node34982->node49896
    Mindmap EK Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ek-36116 node36116 EK node35245 Halbeinkünfteverfahren node36116->node35245 node39287 körperschaftsteuerliches Anrechnungsverfahren node36116->node39287 node49896 verwendbares Eigenkapital node36116->node49896

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete