Direkt zum Inhalt

Fair Trade

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    fairer Handel; 1. Begriff: transportiert die Idee einer solidarischen Partnerschaft mit Erzeugern in Schwellen- und Entwicklungsländern.

    2. Charakteristika: Charakteristisch für typische Fair-Trade-Produkte sind
    a) ein Minimalpreis, der es Produzenten erlauben soll, ihre Lebenshaltungskosten zu decken;
    b) ein Preispremium, der auf den Minimalpreis aufgeschlagen wird und insbes. in gemeinschaftliche Infrastrukturmaßnahmen fließt;
    c) ein direkter Handel, welcher der Reduzierung von Handelsintermediären dient, um die Effizienz zu steigern;
    d) eine langfristige Partnerschaft zur Ermöglichung von Planungssicherheit;
    e) Finanzierungsmöglichkeiten zur Vorfinanzierung von Produkterzeugnissen;
    f) die Breitstellung von Informationen zur Verbesserung der Verhandlungsposition der Erzeuger;
    g) eine demokratische Organisation von Kleinbauern;
    h) Arbeitsbedingungen gemäß ILO-Standards. Die aufgeführten Merkmale sind nicht als kumulativ oder abschließend zu verstehen, sondern stellen den generellen Möglichkeitsrahmen dar. Die konkreten zur Anwendung kommenden Standards bzw. Merkmale sind dabei sowohl von den jeweiligen Produkten abhängig als auch von den Anbietern bzw. beteiligten Institutionen (insbes. Siegelinitiativen).

    3. Aktuelle Entwicklungen: Auch wenn der derzeitige Anteil von Fair-Trade-Produkten am Gesamtmarkt  gering ist, so erfährt dieses Segment zunehmend Beachtung. Im Nahrungsmittelsektor gehören Fair-Trade-Produkte zu den wachstumsstärksten Marktsegmenten in Europa und den USA. Bei einzelnen Produkten, etwa Bananen oder Kaffee, sind die Marktanteile bereits heute in einigen Ländern als signifikant zu bezeichnen.

    4. Kritik: Der Begriff „fair trade“ ist nicht gesetzlich geschützt, weshalb höchst unterschiedliche Interpretationen und Ausgestaltungsmöglichkeiten existieren; auch eröffnet dies Missbrauchsmöglichkeiten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Fair Trade Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fair-trade-51606 node51606 Fair Trade node51607 fairer Handel node51607->node51606
      Mindmap Fair Trade Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fair-trade-51606 node51606 Fair Trade node51607 fairer Handel node51607->node51606

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Nick Lin-Hi
      Universität Vechta
      Professor für Wirtschaft und Ethik

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The concept of user experience departs from the concepts of usability and usefulness by paying more attention to emotional-affective aspects of use. It also addresses human needs and motivations in a way that goes well beyond the focus on …
      This chapter questions the diversification of actors and spaces of the elaboration of a specific “cultural action” model through the analysis of an international event organized by businessmen. The Association of Independent Industrialists and …
      This article presents an impact assessment framework that allows for the evaluation of positive and negative local-level impacts that have resulted from “responsible trade” interventions such as fair trade and ethical trade. The framework investigate…

      Sachgebiete