Direkt zum Inhalt

Annehmlichkeit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Begriff der Rechtsprechung und Finanzverwaltung für eine Aufwendung, die der Arbeitgeber im Rahmen seiner Fürsorgepflicht oder im betrieblichen Interesse für den Arbeitnehmer erbringt. Die jüngere Rechtsprechung des Bundesverfassungshofes hat sich vom Begriff der Annehmlichkeit gelöst und stützt sich bei der Untersuchung, ob Arbeitslohn vorliegt, auf gesetzliche Tatbestandsmerkmale. Steuerpflichtiger Arbeitslohn liegt dann nicht vor, wenn die Zuwendung des Arbeitgebers ganz überwiegend im betrieblichen Interesse, d.h. nicht mit dem Ziel der Entlohnung, erbracht wird. Im Einzelfall bleibt die Abgrenzung schwierig. Kein Arbeitslohn sind bes. die Leistungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen, z.B. die Gestellung von Berufskleidung, Duschräumen und Betriebskindergärten.

    Vgl. auch Aufmerksamkeit.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Annehmlichkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/annehmlichkeit-28111 node28111 Annehmlichkeit node27749 Aufmerksamkeit node28111->node27749 node37813 Lieferung node27749->node37813 node32808 Entgelt node27749->node32808 node45184 sonstige Leistung node27749->node45184 node47605 unentgeltliche Wertabgaben node47605->node27749
      Mindmap Annehmlichkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/annehmlichkeit-28111 node28111 Annehmlichkeit node27749 Aufmerksamkeit node28111->node27749

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete