Direkt zum Inhalt

Bergsonsche Wohlfahrtsfunktion

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Von Bergson entwickelte Wohlfahrtsfunktion. Für n Gesellschaftsmitglieder mit n individuellen Nutzenfunktionen ui lautet die gesellschaftliche Nutzenfunktion: U = f (u1, u2, ... , un).

    2. Herleitung: Das Wohlfahrtsmaximum wird grafisch dadurch ermittelt, dass die Nutzenfunktion U in Form eines gesamtwirtschaftlichen Indifferenzkurvensystems in das Diagramm der gesellschaftlichen Wohlstandsgrenze eingezeichnet wird (vgl. Abbildung „Bergsonsche Wohlfahrtsfunktion“). Der Tangentialpunkt P der Wohlstandsgrenze mit der Indifferenzkurve I2 der gesellschaftlichen Indifferenzkurvenschar stellt das Wohlfahrtsmaximum dar.



    3. Erkenntnisziel: Mit der Bergsonschen Wohlfahrtsfunktion soll das Problem gelöst werden, dass auf der Kontraktkurve zwar ein Wohlfahrtsoptimum jedoch kein optimum optimorum definiert werden kann, da eine Bewegung entlang der Kurve unter pareto-optimalen Bedingungen nicht möglich ist.

    4. Anwendungen: Ein Anwendungsbeispiel ist die im Rahmen der Allokationstheorie (Allokation) zu bestimmende Größe des öffentlichen Sektors bzw. die Entscheidung zwischen der Produktion privater und öffentlicher Güter (v.a. Samuelson und Musgrave).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bergsonsche Wohlfahrtsfunktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bergsonsche-wohlfahrtsfunktion-31134 node31134 Bergsonsche Wohlfahrtsfunktion node41775 Kontraktkurve node31134->node41775 node51040 Wohlfahrtsoptimum node31134->node51040 node37886 Nutzenfunktion node31134->node37886 node30607 Allokation node31134->node30607 node34476 Indifferenzkurve node31134->node34476 node30730 Bernoulli-Prinzip node36661 Grenzrate der Substitution node41775->node36661 node41775->node34476 node45936 Pareto-Optimum node41775->node45936 node50000 Wohlfahrtsökonomik node48877 Transformationskurve node48877->node51040 node34801 externer Effekt node34801->node51040 node51040->node50000 node32826 Grenznutzen node32826->node37886 node43524 Sättigungsmenge node43524->node37886 node37886->node30730 node42118 Nutzentheorie node37886->node42118 node38124 Marktwirtschaft node30607->node38124 node33262 Haushalt node53962 Erwartungswert-Varianz-Prinzip node53962->node34476 node34476->node33262 node34476->node42118 node41093 Neoklassik node41093->node30607 node45936->node51040 node45936->node30607 node45936->node34476 node34985 Gerechtigkeit node34985->node30607 node29535 bilaterales Monopol node29535->node41775
      Mindmap Bergsonsche Wohlfahrtsfunktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bergsonsche-wohlfahrtsfunktion-31134 node31134 Bergsonsche Wohlfahrtsfunktion node30607 Allokation node31134->node30607 node34476 Indifferenzkurve node31134->node34476 node37886 Nutzenfunktion node31134->node37886 node51040 Wohlfahrtsoptimum node31134->node51040 node41775 Kontraktkurve node31134->node41775

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete