Direkt zum Inhalt

Blankourkunden

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    mit der Unterschrift des Ausstellers versehene Urkunden; werden erst durch Einfügen des Textes zur Willenserklärung. Bei abredewidriger Ausfüllung ist der Unterzeichnende an den später eingefügten Text gebunden. Er kann sich aber vielfach durch Anfechtung befreien, wobei er u.U. dem Geschäftsgegner den Vertrauensschaden ersetzen muss.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Blankourkunden"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Blankourkunden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/blankourkunden-29940 node29940 Blankourkunden node47264 Willenserklärung node29940->node47264 node29075 Anfechtung node29940->node29075 node35170 Geschäftsfähigkeit node47264->node35170 node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node32793->node47264 node32793->node29075 node29906 Abstraktionsprinzip node29906->node47264 node36007 Grundkapital node29075->node36007 node46858 stille Gesellschaft node46858->node29075 node37334 Nichtigkeit node37334->node29075
    Mindmap Blankourkunden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/blankourkunden-29940 node29940 Blankourkunden node47264 Willenserklärung node29940->node47264 node29075 Anfechtung node29940->node29075

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete