Direkt zum Inhalt

Centrale Marketinggesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA)

Definition

Die CMA war bis 2009 eine zentrale Einrichtung, die sich um das Gemeinschaftsmarketing für deutsche Agrarprodukte  im In- und Ausland kümmerte.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Sitz in Bonn, zentrale Einrichtung der Wirtschaft zur Förderung des Absatzes und der Verwertung von Erzeugnissen der dt. Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft im In- und Ausland. Die Definition und Durchführung der Aufgaben war durch Richtlinien des Absatzförderungsfonds der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft geregelt, der auch die erforderlichen Mittel bereitstellte. Ein Hauptkritikpunkt an der CMA war die Verwendung der Fondgelder für unwirksame Werbemaßnahmen.

    Mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 3.2.2009 wurde das Absatzförderungsgesetz für verfassungswidrig erklärt. Im Jahr 2009 wurde die CMA aufgelöst.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Centrale Marketinggesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/centrale-marketinggesellschaft-der-deutschen-agrarwirtschaft-mbh-cma-31065 node31065 Centrale Marketinggesellschaft der ... node27075 Absatzförderungsfonds der deutschen ... node31065->node27075
      Mindmap Centrale Marketinggesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/centrale-marketinggesellschaft-der-deutschen-agrarwirtschaft-mbh-cma-31065 node31065 Centrale Marketinggesellschaft der ... node27075 Absatzförderungsfonds der deutschen ... node31065->node27075

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete