Direkt zum Inhalt

Flächenstilllegungen

Definition

Spezielles agrarpolitisches Instrument. Stillgelegte landwirtschaftliche Flächen stehen nicht mehr zur Produktion von Nahrungsmitteln oder Tierfutter zur Verfügung. In der Europiäschen Union (EU) erhielten Landwirte staatliche Ausgleichszahlungen für die stilllegte Fläche, wobei Rohstoffe auf stillgelegten Flächen produziert werden durften. In der EU wurde Flächenstilllegung eingeführt, um Überangebote zu verringern. Ab dem Jahr 2007 wurde die obligatorische Flächenstilllegung im Rahmen des Gesundheitschecks der GAP auf 0% gesenkt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Seit 1988 gibt es in der Agrarpolitik der EU das Instrument der Flächenstilllegungen. Nach Maßgabe der Agrarreform von 1992 mussten Landwirte einen Teil der Fläche von Getreide, Eiweiß- und Ölfrüchten stilllegen, um flächenbezogene Ausgleichszahlungen zu erhalten (obligatorische Flächenstilllegung). Nach der Garantiemengenregelung auf dem Milchmarkt wurden Flächenstilllegungen als die Einführung eines weiteren planwirtschaftlichen Instruments in die Agrarpolitik der EU kritisiert.

    Begründung: Flächenstilllegungen wurden v.a. deshalb eingeführt, um die Agrarüberschüsse und die hohen Budgetbelastungen der protektionistischen Agrarpreispolitik zu senken, ohne diese grundsätzlich abschaffen zu müssen. Flächenstilllegungen können wegen ihrer der „klassischen” Agrarstrukturpolitik entgegengesetzten Wirkung auch als eine Art „negative” Agrarstrukturpolitik bezeichnet werden.

    In der Agrarreform von 2003 wurden Verpflichtungen zur Flächenstilllegung in handelbare Prämienrechte für Flächenstilllegungen umgewandelt, wodurch die negativen Allokationswirkungen der Flächenstilllegungen z.T. aufgehoben werden. Im Rahmen des GAP-Gesundheitschecks 2008 wurde sie schließlich zum Jahr 2009 abgeschafft

    Seit 1992 kann die obligatorische  Flächenstilllegung jährlich durch die EU-Organe festgelegt werden. Insbes. kann die obligatorische Flächenstilllegung bei Nahrungsmittelknappheit ausgesetzt werden. Aufgrund der Preissteigerung auf den Nahrungsmittelmärkten wurde daher der Stillegungssatz ab Herbst 2007 auf 0 Prozent gesenkt. Zum Jahr 2009 wurde die Flächenstillegung abgeschafft.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Flächenstilllegungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/flaechenstilllegungen-34287 node34287 Flächenstilllegungen node34442 Garantiemengenregelung node34287->node34442 node29127 Agrarüberschüsse node34287->node29127 node30286 Agrarstrukturpolitik node34287->node30286 node27600 Agrarpreispolitik node34287->node27600 node29369 Agrarpolitik node34287->node29369 node28653 Agrarreform node34287->node28653 node34442->node30286 node34442->node27600 node29482 Agrarmarktordnungen node34442->node29482 node34442->node29369 node31204 Agrarumweltpolitik node31204->node29127 node36126 Exportsubvention node29127->node36126 node29127->node27600 node27600->node36126 node27600->node29482 node27600->node29369 node49053 Zoll node27600->node49053 node27441 Bodenreform node44104 Prämie node29369->node44104 node39342 Mikroökonomik node29369->node39342 node41331 Landwirtschaft node53674 Agrargebiet node28248 Agrarstruktur node28653->node27441 node28653->node41331 node28653->node53674 node28653->node28248 node39207 internationale Agrarpolitik node39207->node29369 node50933 wirtschaftspolitisches Ziel node50933->node29369
      Mindmap Flächenstilllegungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/flaechenstilllegungen-34287 node34287 Flächenstilllegungen node29369 Agrarpolitik node34287->node29369 node28653 Agrarreform node34287->node28653 node34442 Garantiemengenregelung node34287->node34442 node29127 Agrarüberschüsse node34287->node29127 node27600 Agrarpreispolitik node34287->node27600

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. Christian Henning
      Universität Kiel,
      Institut für Agrarökonomie,
      Lehrstuhl Agrarpolitik
      Professor für Agrarpolitik und geschäftsführender Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Es mag zunächst seltsam anmuten, die Frage "Was sind Biokraftstoffe?" vor dem Hintergrund der sozialkonstruktivistischen Perspektive dieser Arbeit beantworten zu wollen. Dennoch sollen an dieser Stelle – ganz positivistisch sozusagen – die wenig …
      Nach Jahrzehnten der Überproduktion mit Flächenstilllegungen und zum Teil ruinösen Erzeugerpreisen stellte sich nach der Jahrtausendwende ein weitgehend ausgeglichener Agrarmarkt ein mit sogar temporären Engpässen. Die deutlich gestiege
      Die Gemeinsame Agrarpolitik gehört zu den Kernbereichen der europäischen Integration. Was waren ihre ursprünglichen Ziele und welche Auswirkungen hatte sie? Welche Reformmaßnahmen wurden durchgeführt? Wie ist die europäische Agrarpol

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

        Sachgebiete