Direkt zum Inhalt

Flächenstilllegungen

Definition

Spezielles agrarpolitisches Instrument. Stillgelegte landwirtschaftliche Flächen stehen nicht mehr zur Produktion von Nahrungsmitteln oder Tierfutter zur Verfügung. In der Europiäschen Union (EU) erhielten Landwirte staatliche Ausgleichszahlungen für die stilllegte Fläche, wobei Rohstoffe auf stillgelegten Flächen produziert werden durften. In der EU wurde Flächenstilllegung eingeführt, um Überangebote zu verringern. Ab dem Jahr 2007 wurde die obligatorische Flächenstilllegung im Rahmen des Gesundheitschecks der GAP auf 0% gesenkt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Seit 1988 gibt es in der Agrarpolitik der EU das Instrument der Flächenstilllegungen. Nach Maßgabe der Agrarreform von 1992 mussten Landwirte einen Teil der Fläche von Getreide, Eiweiß- und Ölfrüchten stilllegen, um flächenbezogene Ausgleichszahlungen zu erhalten (obligatorische Flächenstilllegung). Nach der Garantiemengenregelung auf dem Milchmarkt wurden Flächenstilllegungen als die Einführung eines weiteren planwirtschaftlichen Instruments in die Agrarpolitik der EU kritisiert.

    Begründung: Flächenstilllegungen wurden v.a. deshalb eingeführt, um die Agrarüberschüsse und die hohen Budgetbelastungen der protektionistischen Agrarpreispolitik zu senken, ohne diese grundsätzlich abschaffen zu müssen. Flächenstilllegungen können wegen ihrer der „klassischen” Agrarstrukturpolitik entgegengesetzten Wirkung auch als eine Art „negative” Agrarstrukturpolitik bezeichnet werden.

    In der Agrarreform von 2003 wurden Verpflichtungen zur Flächenstilllegung in handelbare Prämienrechte für Flächenstilllegungen umgewandelt, wodurch die negativen Allokationswirkungen der Flächenstilllegungen z.T. aufgehoben werden. Im Rahmen des GAP-Gesundheitschecks 2008 wurde sie schließlich zum Jahr 2009 abgeschafft

    Seit 1992 kann die obligatorische  Flächenstilllegung jährlich durch die EU-Organe festgelegt werden. Insbes. kann die obligatorische Flächenstilllegung bei Nahrungsmittelknappheit ausgesetzt werden. Aufgrund der Preissteigerung auf den Nahrungsmittelmärkten wurde daher der Stillegungssatz ab Herbst 2007 auf 0 Prozent gesenkt. Zum Jahr 2009 wurde die Flächenstillegung abgeschafft.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Flächenstilllegungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/flaechenstilllegungen-34287 node34287 Flächenstilllegungen node30286 Agrarstrukturpolitik node34287->node30286 node29127 Agrarüberschüsse node34287->node29127 node27600 Agrarpreispolitik node34287->node27600 node28653 Agrarreform node34287->node28653 node29369 Agrarpolitik node34287->node29369 node30286->node27600 node33644 Einkommensdisparität node30286->node33644 node30286->node29369 node36126 Exportsubvention node29127->node36126 node29127->node27600 node28887 Abschöpfung node49053 Zoll node27600->node28887 node27600->node49053 node27600->node28653 node27600->node29369 node31204 Agrarumweltpolitik node31204->node30286 node31204->node29127 node50000 Wohlfahrtsökonomik node27441 Bodenreform node28653->node27441 node53674 Agrargebiet node28653->node53674 node28653->node29369 node41331 Landwirtschaft node28653->node41331 node44735 Ordnungspolitik node38077 Neue Institutionenökonomik node39342 Mikroökonomik node29369->node50000 node29369->node44735 node29369->node38077 node29369->node39342
      Mindmap Flächenstilllegungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/flaechenstilllegungen-34287 node34287 Flächenstilllegungen node28653 Agrarreform node34287->node28653 node29369 Agrarpolitik node34287->node29369 node30286 Agrarstrukturpolitik node34287->node30286 node27600 Agrarpreispolitik node34287->node27600 node29127 Agrarüberschüsse node34287->node29127

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete