Direkt zum Inhalt

Jones-Modell

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    vom Ökonomen C.I. Jones (1995) entwickeltes Wachstumsmodell. Dieses Modell ist im Wesentlichen identisch zum Romer-Modell, verwendet aber eine allgemeinere Formulierung der Technologie im Forschungssektor, d.h. neue Ideen oder "blueprints" dA/dt werden mit Arbeit, d.h. Forschern LA und den kumulierten Bestand an Entwicklungen der Veragangenheit A entwickelt, wobei gilt:

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+Cjxtb3ZlciBhY2NlbnQ9InRydWUiPgo8bWk+QTwvbWk+Cjxtbz7MhzwvbW8+CjwvbW92ZXI+Cjxtbz49PC9tbz4KPG1pPmQ8L21pPgo8bWk+QTwvbWk+Cjxtbz4vPC9tbz4KPG1pPmQ8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+Cjxtbz49PC9tbz4KPG1pPs63PC9taT4KPG1zdXA+CjxtaT5BPC9taT4KPG1pPs+GPC9taT4KPC9tc3VwPgo8bXN1YnN1cD4KPG1pPkw8L21pPgo8bWk+QTwvbWk+CjxtaT7OszwvbWk+CjwvbXN1YnN1cD4KPC9tYXRoPgo=.

    I.d.R. wird unterstellt, dass 0<ø<1, sodass Innovationen die Produktivität der Forschung und Entwicklung in der Zukunft erhöhen. Ein negativer Wert würde bedeuten, dass es zunehmend schwieriger werden würde neue Entwicklungen durchzuführen und dass die offensichtlichen Ideen zuerst durchgeführt werden. Außerdem gilt: 0<γ≤1, wobei γ kleiner 1 bedeutet, dass mehr Forscher auch Gefahr laufen würden gleichzeitig dieselbe Erfindung hervorzubringen (im Romer-Modell gilt: Φ=γ=1). Diese Formulierung dient dem Zweck, der vorgebrachten Kritik gegenüber dem Romer-Modell Rechnung zu tragen, dass dort die langfristige Wachstumsrate positiv von der Bevölkerungsgröße abhängt (Skaleneffekt). Jones zeigte, dass nach dem Zweiten Weltkrieg sowohl die Anzahl der Wissenschaftler und Ingenieure in den G-5-Staaten als auch das Verhältnis von Wissenschaftlern zu Ingenieuren anstieg. Demgegenüber beobachtete man aber eine stationäre Zeitreihe bzgl. der Wachstumsraten der totalen Faktorproduktivität und des Bruttoinlandsproduktes.

    Nimmt man an, dass die Anzahl der Forscher ein Anteil ν der zur Verfügung stehenden Arbeit betrage, also LA=νL, dann ergibt sich für die logarithmierte Wachstumsrate des Outputs im Forschungssektor

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtaT5sbjwvbWk+CjxtZmVuY2VkIGNsb3NlPSIpIiBvcGVuPSIoIj4KPG1yb3c+Cjxtb3ZlciBhY2NlbnQ9InRydWUiPgo8bWk+QTwvbWk+Cjxtbz7MhzwvbW8+CjwvbW92ZXI+Cjxtbz4vPC9tbz4KPG1pPkE8L21pPgo8L21yb3c+CjwvbWZlbmNlZD4KPG1vPj08L21vPgo8bWk+bG48L21pPgo8bWZlbmNlZCBjbG9zZT0iKSIgb3Blbj0iKCI+CjxtaT7OtzwvbWk+CjwvbWZlbmNlZD4KPG1vPis8L21vPgo8bWZlbmNlZCBjbG9zZT0iKSIgb3Blbj0iKCI+Cjxtcm93Pgo8bWk+z4Y8L21pPgo8bW8+LTwvbW8+Cjxtbj4xPC9tbj4KPC9tcm93Pgo8L21mZW5jZWQ+CjxtaT5sbjwvbWk+CjxtZmVuY2VkIGNsb3NlPSIpIiBvcGVuPSIoIj4KPG1pPkE8L21pPgo8L21mZW5jZWQ+Cjxtbz4rPC9tbz4KPG1pPs6zPC9taT4KPG1pPmxuPC9taT4KPG1mZW5jZWQgY2xvc2U9IikiIG9wZW49IigiPgo8bWk+zr08L21pPgo8L21mZW5jZWQ+Cjxtbz4rPC9tbz4KPG1pPs6zPC9taT4KPG1pPmxuPC9taT4KPG1mZW5jZWQgY2xvc2U9IikiIG9wZW49IigiPgo8bWk+TDwvbWk+CjwvbWZlbmNlZD4KPC9tYXRoPgo=.

    Differenziert man nun letzte Gleichung nach der Zeit erhält man Wachstumsraten der jeweiligen Terme. Da die Veränderung der Wachstumsrate von A entlang des gleichgewichtigen Wachstumspfades Null sein muss, genauso wie ν, erhält man

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+Cjxtbj4wPC9tbj4KPG1vPj08L21vPgo8bWZlbmNlZCBjbG9zZT0iKSIgb3Blbj0iKCI+Cjxtcm93Pgo8bWk+z4Y8L21pPgo8bW8+LTwvbW8+Cjxtbj4xPC9tbj4KPC9tcm93Pgo8L21mZW5jZWQ+Cjxtb3ZlciBhY2NlbnQ9InRydWUiPgo8bWk+QTwvbWk+Cjxtbz7MhzwvbW8+CjwvbW92ZXI+Cjxtbz4vPC9tbz4KPG1pPkE8L21pPgo8bW8+KzwvbW8+CjxtaT7OszwvbWk+Cjxtb3ZlciBhY2NlbnQ9InRydWUiPgo8bWk+TDwvbWk+Cjxtbz7MhzwvbW8+CjwvbW92ZXI+Cjxtbz4vPC9tbz4KPG1pPkw8L21pPgo8L21hdGg+Cg==,

    sodass

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+Cjxtb3ZlciBhY2NlbnQ9InRydWUiPgo8bWk+QTwvbWk+Cjxtbz7MhzwvbW8+CjwvbW92ZXI+Cjxtbz4vPC9tbz4KPG1pPkE8L21pPgo8bW8+PTwvbW8+CjxtZnJhYz4KPG1yb3c+CjxtaT7OszwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPC9tcm93Pgo8bXJvdz4KPG1uPjE8L21uPgo8bW8+LTwvbW8+CjxtaT7PhjwvbWk+CjwvbXJvdz4KPC9tZnJhYz4KPC9tYXRoPgo=,

    wobei n die konstante und exogene Wachstumsrate der Bevölkerung angibt. Damit ist der Skaleneffekt nicht mehr vorhanden. Die Wachstumsrate hängt von der Wachstumsrate der Bevölkerung ab. Allerdings ist die langfristige Wachstumsrate nicht mehr durch Politik beeinflussbar. Deswegen wird diese Art von Modell auch semi-endogenes Wachstumsmodell genannt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Jones-Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/jones-modell-53693 node53693 Jones-Modell node53692 Romer-Modell node53693->node53692 node39376 neoklassische Wachstumstheorie node53692->node39376 node42534 Ramsey-Modelle node53692->node42534 node32861 endogenes Wachstum node32861->node53692 node39089 neue Wachstumstheorie node39089->node53693 node39089->node53692 node39089->node39376 node49032 Wachstumstheorie node39089->node49032 node45781 Solow-Modell node39089->node45781 node53694 Semi-endogenes Wachstumsmodell node53694->node53693
      Mindmap Jones-Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/jones-modell-53693 node53693 Jones-Modell node53692 Romer-Modell node53693->node53692 node39089 neue Wachstumstheorie node39089->node53693 node53694 Semi-endogenes Wachstumsmodell node53694->node53693

      News SpringerProfessional.de

      • Wenige Unternehmen sind fit für die DSGVO

        Der Countdown läuft: Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Organisationen für die Vorbereitungen auf die EU-Datenschutzverordnung Zeit. Wie eine Studie zeigt, hinken die meisten allerdings bei der Umsetzung hinterher. 

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Andreas Schäfer
      Universität Leipzig, Institut für Theoretische Volkswirtschaftslehre
      Akademischer Rat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Jones's (1991) issue-contingent model of ethical decision making posits that six dimensions of moral intensity influence decision makers' recognition of an issue as a moral problem and subsequent behavior. He notes that "organizational settings prese…
      The influence of the non-bonded parameters, i.e., Lennard-Jones and the partial atomic charges, on the predicted unit cell dimensions of different allomorphs of cellulose were studied in the framework of the GROMOS force field. Systematic variation o…
      In Chap. 10, we elaborated on type I and type II errors in the results of the Jones model’s tests. The consensus in the literature nowadays is that the major concern lies with the type I error (Bernard and Skinner, 1996; Healy, 1996; Dechow, Richards

      Sachgebiete