Direkt zum Inhalt

Akzelerator

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    Der Begriff Akzelerator (Beschleuniger) wird immer dann eingesetzt, wenn ein Impuls eine Beschleunigung (Akzeleration) eines zu erklärenden Wachstumsprozesses bewirkt.

    Beispiel: Harrod (1939) prägte bei seiner Erklärung der Geschwindigkeit des wirtschaftlichen Wachstums den Begriff Akzelerationsprinzip (oder auch Akzelerationstheorem, Akzelerationstheorie). Die Nachfrage der Unternehmen nach Investitionsgütern (I) entwickelt sich in Abhängigkeit zu der von den Unternehmen geplanten Produktionsausweitung (dY), die von der erwarteten Nachfrage nach den produzierten Gütern bestimmt wird. Weil diese Proportion auch als Koeffizient bezeichnet wird, spricht man auch vom Akzelerationskoeffizienten.

    Der Begriff Akzelerator kann sich auch auf den Kreditkanal als Verstärker der realwirtschaftlichen Effekte monetärer Impulse über den aus dem traditionellen IS-LM-Modell bekannten Zinskanal beziehen. Der Kreditkanal nimmt dann über die Zunahme kreditfinanzierter Investitionen und Konsumgüter die Rolle eines monetären Akzelerators an.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Akzelerator Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/akzelerator-27281 node27281 Akzelerator node28410 Akzelerationsprinzip node27281->node28410 node38805 IS-LM-Modell node27281->node38805 node51448 Güter-Geldmarkt-Modell node51448->node38805 node39042 Multiplikator node39212 Konjunkturmodell node29872 Differenzengleichung node38539 Multiplikator-Akzelerator-Modelle node38539->node27281 node38539->node39042 node38539->node39212 node38539->node29872 node31220 Akzeleration node31220->node27281 node53624 Neoklassische Synthese node53624->node38805 node40716 Kapitalkoeffizient node28410->node40716 node49034 Volkseinkommen node28410->node49034 node41516 induzierte Größen node28410->node41516 node40778 Makroökonomik node28410->node40778 node32031 Hicks node38052 Keynesianismus node38052->node38539 node38805->node32031 node38805->node38052 node43624 Selbstverstärker node43624->node27281
      Mindmap Akzelerator Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/akzelerator-27281 node27281 Akzelerator node28410 Akzelerationsprinzip node27281->node28410 node38805 IS-LM-Modell node27281->node38805 node31220 Akzeleration node31220->node27281 node38539 Multiplikator-Akzelerator-Modelle node38539->node27281 node43624 Selbstverstärker node43624->node27281

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
      Universität Kiel,
      Institut für Volkswirtschaftslehre
      Lehrstuhlinhaber
      Prof. Dr. Gustav A. Horn
      Hans-Böckler-Stiftung, Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK)
      Wissenschaftlicher Direktor
      Dr. Andreas Schäfer
      Universität Leipzig, Institut für Theoretische Volkswirtschaftslehre
      Akademischer Rat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In diesem Abschnitt wird dargestellt, wie Multiplikator- und Akzeleratormodelle den Konjunkturverlauf erklären. Im einzelnen sollten Sie nach dem Durcharbeiten wissen, wie Multiplikator und Akzelerator im Konjunkturverlauf zusammenwirken; …
      Neben der Spezialisierung auf die Geldtheorie und -politik bilden die internationalen Wirtschaftsbeziehungen einen weiteren Hauptgegenstand der Forschung von Prof. Dr. Duwendag. Besonderes Augenmerk legt er dabei auf die Globalisierungsdebatte,3 …
      Die Komplexität heutiger integrierter Schältkreise übersteigt bereits eine Million Transistoren pro Chip. Der Entwurf solcher digitaler Schaltungen ist ohne CAD/CAE-Systeme nicht mehr denkbar. Die dabei eingesetzten Entwurfsalgorithmen sind …

      Sachgebiete