Direkt zum Inhalt

IS-LM-Modell

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Güter-Geldmarkt-Modell; auf Hicks zurückgehendes makroökonomisches Fixpreismodell, das die Nachfrageseite einer Volkswirtschaft erfasst. Es handelt sich hierbei um die bekannteste Interpretation der Keynesschen Lehre (Keynesianismus) und kann grafisch im Hicks-Diagramm (Zins-Einkommen-Diagramm) dargestellt werden. Das IS-LM-Modell besteht aus der Gleichgewichtskurve des Gütermarktes (IS-Kurve) und der Gleichgewichtskurve des Geldmarktes (LM-Kurve) und legt simultan die Gleichgewichtswerte des Zinssatzes und des Volkseinkommens fest (makroökonomische Totalmodelle geschlossener Volkswirtschaften, Nachfrageseite). Es eignet sich für die Analyse der kurzfristigen Wirkungen von Maßnahmen der Globalsteuerung (Geld- und Fiskalpolitik). Dabei wird aufgrund der Fixpreisannahme für den gesamtwirtschaftlichen Gütermarkt eine vollkommen elastische Mengenanpassung der Unternehmen an erwartete Nachfrageänderungen unterstellt. Nur durch diese Annahme kann überhaupt die IS-Kurve als eine Gleichgewichtskurve des Gütermarktes aufgefasst werden.

    Das Modell betrachtet nur die Nachfrageseite einer geschlossenen Volkswirtschaft und kann zu einem analogen Modell für offene Volkswirtschaften (IS-LM-Z-Modell) oder zu Totalmodellen für geschlossene sowie offene Volkswirtschaften durch Berücksichtigung der Angebotsseite (makroökonomische Totalmodelle geschlossener Volkswirtschaften, makroökonomische Totalmodelle offener Volkswirtschaften) erweitert werden. 

    Vgl. zugehöriger Schwerpunktbeitrag Makroökonomische Totalmodelle geschlossener Volkswirtschaften.

    Mindmap IS-LM-Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lm-modell-38805 node38805 IS-LM-Modell node44890 Policy Mix node38805->node44890 node38048 LM-Kurve node38805->node38048 node38052 Keynesianismus node38805->node38052 node40827 IS-Kurve node38805->node40827 node44890->node38048 node44890->node40827 node38048->node38052 node38048->node40827 node37835 Liquiditätsfalle node39103 Nachfrage node29211 aggregierte Nachfragekurve node39103->node29211 node29211->node38805 node29211->node37835 node30342 aggregierte Angebotskurve node29211->node30342 node28690 Angebot node30666 Angebotsfunktion node28690->node30666 node41093 Neoklassik node38052->node41093 node40778 Makroökonomik node38052->node40778 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node38052->node47916 node31040 angebotsorientierte Wirtschaftspolitik node31040->node30666 node30666->node38805 node30666->node30342 node54080 Wirtschaft node54080->node38052
    Mindmap IS-LM-Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lm-modell-38805 node38805 IS-LM-Modell node38052 Keynesianismus node38805->node38052 node38048 LM-Kurve node38805->node38048 node30666 Angebotsfunktion node30666->node38805 node29211 aggregierte Nachfragekurve node29211->node38805 node44890 Policy Mix node44890->node38805

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete