Direkt zum Inhalt

Lerner

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abba Ptachya, 1903-1982, brit./amerik. Wirtschaftswissenschaftler, geboren in Russland und aufgewachsen in London, arbeitete zunächst in verschiedenen Berufen, bevor er 1929 als Student an die London School of Economics (L.S.E.) kam.

    Wegweisend für sein ökonomisches Interesse waren seine frühen Verbindungen zu der Fülle von sozialistischen Bewegungen (z.B. der Fabian Society), die in den Zwanzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts in Großbritannien vorherrschend waren.

    Während seiner Zeit an der L.S.E, beeinflusst u.a. durch Lionel Robbins, veröffentlichte er zahlreiche bedeutende Artikel zur Mikroökonomie und brachte zusammen mit Paul Sweezy und Ursula K. Webb 1933 das Review of Economic Studies heraus. Auch stand er durch seine Artikel in vorderster Front des "Paretian Revival" der Dreißigerjahre, mit dem u.a. die Lausanner Schule der volkswirtschaftlichen Neoklassik die engl. Sprachbarriere durchbrach und das die Idee der Marginalistischen Revolution wieder aufleben ließ.

    In seiner Zeit in Cambridge 1934-35 kam er in Kontakt zu John Maynard Keynes und erkannte unmittelbar nach Erscheinen von Keynes Hauptwerk "The General Theory of Employment, Interest and Money" 1936 dessen Signifikanz und legte von diesem Zeitpunkt an den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die Erforschung und Erweiterung der Keynesschen Makroökonomie.

    1937 übersiedelte Lerner in die USA, wo er an zahlreichen Universitäten tätig war, ohne irgendwo wirklich Fuß zu fassen. Seine dort in großer Zahl erschienenen Artikel und Bücher, ab 1944 verlagerte sich der Schwerpunkt seiner Arbeit weg von der reinen Wirtschaftstheorie zur Wirtschaftspolitik, machen A.P. Lerner zu einem der einflussreichsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts.

    Vgl. auch Lerner-Effekt, Lerner-Samuelson-Theorem, Leontief-Lerner-Wohlfahrtsfunktion.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Lerner Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lerner-52717 node52717 Lerner node39027 Leontief-Lerner-Wohlfahrtsfunktion node52717->node39027 node41771 Lerner-Samuelson-Theorem node52717->node41771 node38104 Keynes node52717->node38104 node38779 Lerner-Effekt node52717->node38779 node35435 Faktorpreisausgleichstheorem node32991 Finanzpolitik node34133 Functional Finance node34133->node52717 node34133->node32991 node34978 finanzpolitische Stabilisierungsfunktion node34133->node34978 node49496 Wohlfahrtsfunktion node49496->node39027 node37619 Leontief node37886 Nutzenfunktion node39027->node37619 node39027->node37886 node37614 Lernersches Symmetrietheorem node37614->node52717 node43046 Samuelson node41771->node35435 node41771->node37614 node41771->node43046 node38052 Keynesianismus node38104->node38052 node43852 Smith node38104->node43852 node35215 Forderungseffekt node35215->node38779 node31450 Deficit Spending node38779->node31450 node45333 Stone node45333->node38104 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node38104
      Mindmap Lerner Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lerner-52717 node52717 Lerner node38104 Keynes node52717->node38104 node38779 Lerner-Effekt node52717->node38779 node41771 Lerner-Samuelson-Theorem node52717->node41771 node39027 Leontief-Lerner-Wohlfahrtsfunktion node52717->node39027 node34133 Functional Finance node34133->node52717

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Since 1980 the remaining part of this conjecture has been to prove that if P is a pseudodifferential operator of principal type, then the equation P u = f has a distribution solution locally for every f ∈ C ∞ if the principal symbol p of P …
      Over the period 1953–1956, Lerner served as a resident economic advisor to the State of Israel. For most of this period, Lerner was a member of the Economic Advisory Service (EAS). He also served in 1956 as an advisor to the Finance Ministry. This …
      This paper deals with the estimation of market power, measured by the Lerner index, and cost efficiency at the bank level, using the stochastic frontier (SF) methodology. Both market power and cost efficiency are estimated jointly in a single …

      Sachgebiete