Direkt zum Inhalt

Münzgewinn

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ertrag des Münzregals (Münzhoheit). Früher benutzten die Staaten und Fürsten das Münzregal vielfach dazu, durch unterwertige Ausprägung einen Münzgewinn zu erzielen. In neuerer Zeit wurde bei der Ausprägung des Kurantgeldes (z.B. Goldmünzen) nur Prägegebühr (Schlagschatz) erhoben. Einen erheblichen Münzgewinn bringt die Prägung der Scheidemünzen.

    In der Bundesrepublik Deutschland geht der Münzgewinn aufgrund des Münzregals des Bundes in den Bundeshaushalt ein.

    Vgl. auch Seignorage.

    Mindmap Münzgewinn Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/muenzgewinn-37524 node37524 Münzgewinn node45817 Scheidemünzen node37524->node45817 node41149 Münzhoheit node37524->node41149 node43747 Seignorage node37524->node43747 node40260 Kurantmünzen node45817->node40260 node40964 Münzen node40964->node45817 node41842 Münzgesetz node41842->node45817 node41842->node41149 node41313 Münzumlauf node41149->node41313 node40213 Münzregal node40213->node41149 node32328 Geldtheorie node43747->node32328
    Mindmap Münzgewinn Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/muenzgewinn-37524 node37524 Münzgewinn node45817 Scheidemünzen node37524->node45817 node41149 Münzhoheit node37524->node41149 node43747 Seignorage node37524->node43747

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete