Direkt zum Inhalt

Seignorage

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    in der Geldtheorie gebräuchlicher Begriff, der sich auf die mit dem allg. Preisniveau deflationierten Einnahmen des Staates aus sämtlichen Arten der Basisgeldemission (Münzen, Noten, Einlagen von Geschäftsbanken und privaten Nichtbanken bei der Zentralbank) bezieht.

    Es lassen sich drei Arten unterscheiden: 1. Monetärer Seignorage: Hierunter versteht man den realen Zuwachs des Nominalbestandes an Zentralbankgeld.

    2. Opportunitätskosten-Seignorage: In dieser Betrachtungsweise kommt zum Tragen, dass die Geldschöpfung alternativ über eine Kreditaufnahme am Geld- oder Kapitalmarkt hätte realisiert werden können. Dies würde periodische Zinszahlungen des Staatssektors an den privaten Sektor nach sich ziehen. Die real eingesparten Zinsen repräsentieren dementsprechend den Opportunitätskosten-Seignorage.

    3. Fiskalischer Seignorage: Bei diesem Konzept wird der Zeitpunkt des realen Mittelzuflusses an den Staatshaushalt betrachtet. Typischerweise liegt dieser Zeitpunkt bei der Ausschüttung des Zentralbankgewinns an den Staatshaushalt.

    Mindmap Seignorage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/seignorage-43747 node43747 Seignorage node32328 Geldtheorie node43747->node32328 node38052 Keynesianismus node32328->node38052 node41881 Monetarismus node32328->node41881 node28649 Arbeitsteilung node32328->node28649 node39320 Inflation node32328->node39320 node37524 Münzgewinn node37524->node43747 node45817 Scheidemünzen node37524->node45817 node41149 Münzhoheit node37524->node41149
    Mindmap Seignorage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/seignorage-43747 node43747 Seignorage node32328 Geldtheorie node43747->node32328 node37524 Münzgewinn node37524->node43747

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete