Direkt zum Inhalt

Rauchen am Arbeitsplatz

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Es war umstritten, ob ein Anspruch des Arbeitnehmers gegen den Arbeitgeber besteht, vor Passivrauchen am Arbeitsplatz geschützt zu werden. Inzwischen enthält § 5 ArbStättV eine solche Verpflichtung des Arbeitgebers und einen damit korrespondierenden Anspruch des Arbeitnehmers. Danach muss der Arbeitgeber die erforderlichen Maßnahmen treffen, um die nichtrauchenden Arbeitnehmer vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch zu schützen. Der Arbeitgeber hat ein Auswahlermessen hinsichtlich der Schutzmaßnahmen. In Betracht kommen lüftungstechnische Mittel, die Trennung von rauchenden und nichtrauchenden Arbeitnehmern oder ein betriebliches Rauchverbot. Ausnahmen gelten in Arbeitsstätten mit Publikumsverkehr (§ 5 II ArbStättV). Ergänzend sind die landersrechtlichen Nichtraucherschutzgesetze über Rauchverbote im öffentlich zugänglichen Bereich zu beachten.

    Der Arbeitgeber hat aber auch den rauchenden Arbeitnehmer in gewissem Umfang auf dem Betriebsgelände Möglichkeiten zum Rauchen zur Verfügung zu stellen. Dies lässt sich aus Art. 2 I GG (allgemeine Handlungsfreiheit) ableiten. Es besteht aber kein Anspruch auf bezahlte Rauchpausen – Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats nach § 87 I Nr. 1 BetrVG.

    Vgl. auch Ordnung des Betriebs.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Rauchen am Arbeitsplatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rauchen-am-arbeitsplatz-42313 node42313 Rauchen am Arbeitsplatz node46006 Ordnung des Betriebs node42313->node46006 node38030 Mitbestimmung node46006->node38030 node42112 soziale Angelegenheiten node46006->node42112 node28363 Betriebsvereinbarung node46006->node28363 node31425 Betriebsbuße node46006->node31425
      Mindmap Rauchen am Arbeitsplatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rauchen-am-arbeitsplatz-42313 node42313 Rauchen am Arbeitsplatz node46006 Ordnung des Betriebs node42313->node46006

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die wirtschaftliche Liberalisierung hat einen Tsunami von Entwicklungen mit weitreichenden sozialen Konsequenzen ausgelöst. Die chinesische Regierung greift nicht mehr konstant in das tägliche Leben ihrer Bürger ein; die Bürger würden das ohnehin …
      Psychische Erkrankungen aufgrund von dauerhaften Belastungen und Stress am Arbeitsplatz nehmen tendenziell immer weiter zu. Für die Unternehmen ist dies mit hohen Kosten (z. B. aufgrund von Ausfallzeiten der betroffenen Mitarbeitenden) verbunden.
      Laboratorien, die mit Mikroorganismen umgehen, werden in vier verschiedene Biosicherheitsstufen eingeteilt. Für alle Sicherheitsstufen gelten allgemeine Maßnahmen. Dazu gehören beispielsweise die gute mikrobiologische Praxis oder geeignete …

      Sachgebiete