Direkt zum Inhalt

Schlechtleistung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Schlechterfüllung. 1. Begriff: Fall der Leistungsstörungen und Pflichtverletzung, bei dem der Schuldner die fällige Leistung nicht wie geschuldet erbringt (z.B. unsachgemäße Unternehmensberatung, unzureichende Verpackung führt zur Beschädigung der verkauften Ware, Mängel beim Kauf- oder Werkvertrag). Das Verschulden des Schuldner wird vermutet (§ 280 I 2 BGB).

    2. Rechtsfolgen: a) (einfacher) Schadenersatz bei verschuldeter Schlechtleistung (§ 280 I 1 BGB).

    b) Schadenersatz statt der Leistung bei verschuldeter erheblicher Schlechtleistung (§ 281 I BGB), wenn die Leistung abgelehnt werden darf (Ablehnung).

    c) Anstelle des Schadensersatzes statt der Leistung kann Aufwendungsersatz verlangt werden (§ 284 BGB).

    Sonderregeln für gegenseitige Verträge, Sachmängelhaftung, Rechtsmängelhaftung.

    Vgl. auch Vertragsbruch.

    3. Besonderheiten im Arbeitsrecht: Im Arbeitsrecht gilt zugunsten der Arbeitnehmer ein abweichender Haftungsmaßstab. Er haftet grundsätzlich nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit in vollem Umfang. Auch eine Reduzierung des Arbeitsentgelts ist bei Schlechtleistung nicht möglich: Grund: Der Arbeitsvertrag ist Dienstvertrag, daher schuldet der Arbeitnehmer nur die Arbeitsleistung und nicht den Arbeitserfolg. Das Dienstvertragsrecht kennt keine Minderung der Gegenleistung. Schließlich ist auch eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses wegen Schlechtleistung nur unter besonderen Umständen zulässig.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Schlechtleistung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schlechtleistung-43344 node43344 Schlechtleistung node32058 gegenseitige Verträge node43344->node32058 node31702 Aufwendungsersatz node43344->node31702 node40281 Leistungsstörungen node43344->node40281 node30789 Ablehnung node43344->node30789 node42279 Pflichtverletzung node43344->node42279 node38946 Leistungsverzögerung node50008 Zurückbehaltungsrecht node50008->node32058 node49761 Vertrag node32058->node49761 node44804 Schutzpflicht node32058->node44804 node28061 Auftrag node32927 Gläubiger node30077 Aufwendungen node31702->node28061 node31702->node32927 node31702->node30077 node40911 Leistung node31702->node40911 node48447 Teilleistung node47122 Unmöglichkeit node40281->node47122 node40158 Nichtleistung node40281->node40158 node42058 Schuldverhältnis node40281->node42058 node40281->node40911 node30789->node38946 node30789->node48447 node30789->node42279 node42535 Schuldrechtsreform node42279->node40281 node42279->node44804 node42279->node42535 node42279->node42058 node40158->node43344 node47035 Synallagma node47035->node32058
      Mindmap Schlechtleistung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schlechtleistung-43344 node43344 Schlechtleistung node40281 Leistungsstörungen node43344->node40281 node42279 Pflichtverletzung node43344->node42279 node30789 Ablehnung node43344->node30789 node31702 Aufwendungsersatz node43344->node31702 node32058 gegenseitige Verträge node43344->node32058

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Kap. 8 der EN 9100 setzt sich mit den Kernelementen unternehmerischer Wertschöpfung, nämlich der Entwicklung und Beschaffung sowie mit der Produktion bzw. Dienstleistungserbringung, auseinander. Dabei macht es keinen Unterschied, ob der Betrieb …
      Hochqualifiziertes Personal ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren der Unternehmensberatung. Dies wird bereits daran deutlich, dass das Personalmanagement im Beratungsgeschäft nicht zu den Sekundär-, sondern zu den Primäraktivitäten gezählt …

      Sachgebiete