Direkt zum Inhalt

Ablehnung

Definition

I. Ablehnung einer Leistung: Zulässig nach BGB: 1. I.Allg. gegenüber Teilleistungen, 2. im Fall einer Pflichtverletzung aus Leistungsverzögerung oder Schlechtleistung. II. Ablehnung der Leistungspflicht durch den Versicherer: Durch Zugang einer schriftlichen Ablehnung des Versicherers beim Versicherungsnehmer wird die Hemmung der Verjährung aufgehoben und zu Lasten des Versicherungsnehmers die Mechanik des allgemeinen Verjährungsrechts ausgelöst. III. Ablehnung wegen Befangenheit: Ein Richter kann wegen Besorgnis der Befangenheit oder in Fällen, in denen er Kraft Gesetzes von der Amtsausübung ausgeschlossen ist, von den Beteiligten eines gerichtlichen Verfahrens abgelehnt werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Ablehnung einer Leistung
    2. Ablehnung der Leistungspflicht durch den Versicherer
    3. Ablehnung wegen Befangenheit

    Ablehnung einer Leistung

    Zulässig nach BGB: 1. I.Allg. gegenüber Teilleistungen.

    2. Im Fall einer Pflichtverletzung aus Leistungsverzögerung oder Schlechtleistung (§ 281 I, II BGB).

    a) Nach Ablauf einer dem Schuldner vom Gläubiger erfolglos gesetzten angemessenen Frist zur Nacherfüllung, b) bei ernsthafter und endgültiger Leistungsverweigerung, c) bei Just-in-Time-Verträgen oder sonstigen Fällen unzumutbaren Abwartens.

    Vgl. auch Erfüllung, Rücktritt.

    Ablehnung der Leistungspflicht durch den Versicherer

    Nach dem früheren Recht (§ 12 VVG III a.F.) musste der Versicherungsnehmer seinen Anspruch gegen den Versicherer innerhalb von sechs Monaten einklagen, falls jener einen Anspruch unter Erteilung einer Belehrung abgelehnt hatte, anderenfalls wurde der Versicherer leistungsfrei. § 12 III VVG a.F. wurde gestrichen. Nach § 15 VVG n.F. (entspricht § 12 II VVG a.F.) gilt nach wie vor: „Ist ein Anspruch aus dem Versicherungsvertrag beim Versicherer angemeldet worden, ist die Verjährung bis zu dem Zeitpunkt gehemmt, zu dem die Entscheidung des Versicherers dem Anspruchsteller in Textform zugeht.“; nach § 18 VVG (n.F.) darf hiervon einzelvertraglich nicht abgewichen werden. Das bedeutet, dass durch Zugang einer schriftlichen Ablehnung des Versicherers beim Versicherungsnehmer die Hemmung aufgehoben wird und zu Lasten des Versicherungsnehmers die Mechanik des allgemeinen Verjährungsrechts ausgelöst wird (Regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre, § 195 BGB).

    Ablehnung wegen Befangenheit

    Ein Richter kann wegen Besorgnis der Befangenheit oder in Fällen, in denen er Kraft Gesetzes von der Amtsausübung ausgeschlossen ist, von den Beteiligten eines gerichtlichen Verfahrens abgelehnt werden (vgl. z.B. §§ 24 ff. StPO). Kraft Gesetz ist er v.a. ausgeschlossen, wenn er mit einer Partei in gerader Linie verwandt oder verschwägert ist (vgl. §§ 41 ff. ZPO).

    Mindmap Ablehnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ablehnung-30789 node30789 Ablehnung node43416 Rücktritt node30789->node43416 node43344 Schlechtleistung node30789->node43344 node38251 Nacherfüllung node30789->node38251 node40281 Leistungsstörungen node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node32793->node43416 node33103 Eigentumsvorbehalt node33103->node43416 node30794 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) node43416->node30794 node42058 Schuldverhältnis node46003 Schadensersatz node50486 unerlaubte Handlung node42279 Pflichtverletzung node42279->node30789 node42279->node42058 node42279->node46003 node42279->node50486 node45724 Sachmängelhaftung node45724->node30789 node45724->node43416 node40911 Leistung node45724->node40911 node47440 Werkvertrag node45724->node47440 node45724->node30794 node45724->node38251 node33325 Garantie node33325->node43344 node43344->node40281 node43344->node42279 node43344->node45724 node41898 Kaufvertrag node41898->node45724 node30794->node38251 node38251->node47440 node38251->node41898
    Mindmap Ablehnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ablehnung-30789 node30789 Ablehnung node43344 Schlechtleistung node30789->node43344 node42279 Pflichtverletzung node30789->node42279 node43416 Rücktritt node30789->node43416 node38251 Nacherfüllung node30789->node38251 node45724 Sachmängelhaftung node45724->node30789

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete