Direkt zum Inhalt

ordentliche Kündigung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Recht zur Auflösung von Arbeitsverhältnissen (Kündigung), die auf unbestimmte Zeit eingegangen sind. In Arbeitsverhältnissen von festbestimmter Dauer (befristeter Arbeitsvertrag) ist eine ordentliche Kündigung nur möglich, wenn das einzelvertraglich oder im anwendbaren Tarifvertrag vereinbart ist (§ 15 TzBfG).

    2. Gründe: Ordentliche Kündigung kann aus betriebs-, personen- und verhaltensbedingtem Grunde erfolgen (betriebsbedingte Kündigung, personenbedingte Kündigung, verhaltensbedingte Kündigung). Eine vom Arbeitgeber ausgehende ordentliche Kündigung bedarf nur dann keines sachlichen Grundes, wenn das Arbeitsverhältnis noch nicht oder als Kleinbetrieb von vornherein nicht dem Kündigungsschutz unterliegt.

    3. Die ordentliche Kündigung ist an die Einhaltung bestimmter Fristen (Kündigungsfristen) gebunden. Mindestfristen sind in § 622 BGB geregelt. Wird eine ordentliche Kündigung mit einer kürzeren als der vorgesehenen Frist ausgesprochen, so gilt sie als Kündigung zum nächstzulässigen Zeitpunkt.

    4. Die ordentliche Kündigung wird durch Tarifvertrag oft ganz ausgeschlossen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt dann unberührt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap ordentliche Kündigung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ordentliche-kuendigung-45785 node45785 ordentliche Kündigung node41814 Kündigung node45785->node41814 node29074 Arbeitsunfähigkeit node29604 Direktionsrecht node29642 Änderungskündigung node29642->node45785 node29642->node29604 node29642->node41814 node30567 Annahmeverzug node29642->node30567 node29883 Arbeitnehmer node34580 Handlungsgehilfe node29883->node34580 node50061 wichtiger Grund node34632 Gehilfe node34632->node34580 node39823 kaufmännische Angestellte node34580->node45785 node34580->node50061 node34580->node39823 node30957 außerordentliche Kündigung node30957->node45785 node41817 Krankmeldung node41817->node45785 node41817->node29074 node41817->node30957 node28454 Abmahnung node41817->node28454 node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node41814->node32793 node39176 Lebensversicherung node41814->node39176 node48561 verhaltensbedingte Kündigung node48561->node45785 node30387 Arbeitsvertrag node27986 Arbeitsverweigerung node27986->node45785 node27986->node48561 node27986->node28454 node27986->node30387 node32186 Freistellung node32186->node41814 node39918 Mieterhöhung node39918->node41814
      Mindmap ordentliche Kündigung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ordentliche-kuendigung-45785 node45785 ordentliche Kündigung node41814 Kündigung node45785->node41814 node27986 Arbeitsverweigerung node27986->node45785 node41817 Krankmeldung node41817->node45785 node34580 Handlungsgehilfe node34580->node45785 node29642 Änderungskündigung node29642->node45785

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Mit den materiellen Qualifikationsanforderungen im Kündigungsschutzverfahren machen sich die meisten Personalleiter durch das Studium der einschlägigen Kommentare, durch Gerichtsentscheidungen und eigene Berufserfahrungen vertraut. Die …
      Nach vielen anderen Kreditinstituten bereiten nun auch die Sparkassen eine Reduzierung der Mitarbeiteranzahl zur Senkung ihrer Kosten vor. Das neue Strategiepapier setzt dabei auf einen sozialverträglichen Personalabbau.
      In diesem Artikel lesen Sie: ◼ Verrechnet der Makler Prämien unbefugt mit Courtageforderungen, statt sie abzuführen, kann der Versicherer die Courtage

      Sachgebiete