Direkt zum Inhalt

verhaltensbedingte Kündigung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses, die aus Gründen, die in dem Verhalten des Arbeitnehmers liegen, sozial gerechtfertigt sein kann (§ 1 II KSchG). Gründe im Verhalten des Arbeitnehmers sind v.a. Pflichtverletzungen des Arbeitsvertrags (Vertragsbruch) wie z.B. Unpünktlichkeit, anhaltende mangelhafte Arbeitsleistung, Nichtbeachtung erteilter Weisungen. Einmalige und geringfügige Vertragsverstöße können eine verhaltensbedingte Kündigung nicht rechtfertigen. Bei der verhaltensbedingten Kündigung ist i.d.R. eine vorherige Abmahnung erforderlich, es sei denn, es handelt sich um ein krasses Fehlverhalten (Beispiel für letzteres: Diebstahl, Veruntreuung im Arbeitsverhältnis). Bei Bagatelldiebstahl und -delikten ist die Rechtsprechung seit der "Emmely-Entscheidung" des BAG, 10.6.2010 - 2 AZR 541/09 - NZA 2010, 1227, nicht mehr ganz so strikt zulasten des Arbeitnehmers. In solchen Fällen bedarf es vielmehr auch einer Interessenabwägung, in der insbesondere ein bisher störungsfreier Verlauf des Arbeitsverhältnisses und eine lange Betriebszugehörigkeit zugunsten des Arbeitnehmers ins Felde geführt werden können.  

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "verhaltensbedingte Kündigung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap verhaltensbedingte Kündigung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verhaltensbedingte-kuendigung-48561 node48561 verhaltensbedingte Kündigung node50929 Vertragsbruch node48561->node50929 node28454 Abmahnung node48561->node28454 node45785 ordentliche Kündigung node48561->node45785 node47381 Wettbewerbsverbot node32110 Haftung node43344 Schlechtleistung node43344->node50929 node50929->node32110 node42279 Pflichtverletzung node50929->node42279 node28206 Betrug node48711 Unterschlagung node41814 Kündigung node28454->node28206 node28454->node48711 node28454->node41814 node29645 Geschäftsgeheimnis node48493 Treuepflicht des Arbeitnehmers node29645->node48493 node30387 Arbeitsvertrag node30957 außerordentliche Kündigung node45785->node30957 node40424 Kündigungsschutz node45785->node40424 node29864 Arbeitgeber node45785->node29864 node39302 Kündigungsfristen node45785->node39302 node29883 Arbeitnehmer node29883->node50929 node48493->node48561 node48493->node47381 node48493->node30387 node48493->node29883 node29826 Dienstvertrag node29826->node40424 node30819 Betrieb node30819->node40424 node30957->node28454 node40424->node48561 node39302->node40424
    Mindmap verhaltensbedingte Kündigung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verhaltensbedingte-kuendigung-48561 node48561 verhaltensbedingte Kündigung node45785 ordentliche Kündigung node48561->node45785 node28454 Abmahnung node48561->node28454 node50929 Vertragsbruch node48561->node50929 node40424 Kündigungsschutz node40424->node48561 node48493 Treuepflicht des Arbeitnehmers node48493->node48561

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete