Direkt zum Inhalt

Handlungsgehilfe

Definition

Im Sprachgebrauch häufig kaufmännischer Angestellter, der in einem Handelsgewerbe zur Leistung kaufmännischer Dienste gegen Entgelt beschäftigte Angestellte.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Begriff
    2. Vertrag
    3. Pflichten des Handlungsgehilfen
    4. Pflichten des Unternehmers
    5. Kündigung

    Begriff

    Im Sprachgebrauch häufig kaufmännischer Angestellter, der in einem Handelsgewerbe zur Leistung kaufmännischer Dienste gegen Entgelt beschäftigte Angestellte (§§ 59 ff. HGB).

    Vertrag

    Arbeitsvertrag, dem die Mindestvorschriften der §§ 59 ff. HGB zugrunde zu legen sind. Daneben finden ergänzend die §§ 611 ff. BGB, die arbeitsrechtlichen Vorschriften und die der Tarifverträge Anwendung. Schriftform ist keine Wirksamkeitsvoraussetzung, allerdings ist das Nachweisgesetz zu beachten.

    Pflichten des Handlungsgehilfen

    1. Arbeitsleistung und Pflicht, (rechtmäßigen) Weisungen Folge zu leisten.

    2. Unterlassen jeden Wettbewerbs ohne Einwilligung des Unternehmers während - und bei entsprechender Vereinbarung auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses (Wettbewerbsverbot, Wettbewerbsklausel).

    3. Verbot der Annahme von Schmiergeldern und des Verrats von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen.

    Pflichten des Unternehmers

    1. Leistung der Vergütung, ggf. Unterhalt und Provision.

    2. Gewährung von Urlaub.

    3. Pflicht, den Handlungsgehilfen im Rahmen seines Arbeitsvertrages zu beschäftigen (Beschäftigungsanspruch).

    4. Fürsorgepflicht (§ 62 HGB), die die allg. Sorgfaltspflichten des Unternehmers zum Schutz seiner Handlungsgehilfen bei der Regelung des Geschäftsbetriebes umfasst, z.B. Instandhaltung der Geschäftsräume sowie jeden Schutz für Leben und Gesundheit der Handlungsgehilfen

    5. Aufwendungsersatz. Verlangt der Handlungsgehilfe hierfür einen Vorschuss, so muss dieser gewährt werden.

    6. Ausstellung eines Zeugnisses nach Kündigung des Arbeitsvertrages (§ 109 GewO).

    Kündigung

    Die ordentliche Kündigung des Handlungsgehilfen ist an die Kündigungsfristen des § 622 BGB gebunden (Kündigung, Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schwerbehindertenrecht). Daneben kann auch eine außerordentliche oder fristlose Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, z.B. bei Untreue, erfolgen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Handlungsgehilfe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handlungsgehilfe-34580 node34580 Handlungsgehilfe node39823 kaufmännische Angestellte node34580->node39823 node41814 Kündigung node34580->node41814 node50061 wichtiger Grund node34580->node50061 node50398 Unfähigkeit node50398->node50061 node33489 Firma node47857 unbefugter Firmengebrauch node29897 Abwehranspruch node29897->node34580 node29897->node33489 node29897->node47857 node49983 Wettbewerbsklausel node29897->node49983 node31048 abhängige Arbeit node29883 Arbeitnehmer node31048->node29883 node30457 Dienstverhältnis node30457->node29883 node36963 Nettoeinkommen aus unselbstständiger ... node36963->node29883 node30387 Arbeitsvertrag node30387->node34580 node48832 Wohnungseigentum node48832->node50061 node38562 Lagerhalter node38562->node50061 node40805 Kaufmann node39823->node40805 node50061->node41814 node49139 Verrichtungsgehilfe node32004 Erfüllungsgehilfe node34632 Gehilfe node34632->node34580 node34632->node49139 node34632->node32004 node29883->node34580 node29883->node30387 node29883->node39823 node49983->node34580
      Mindmap Handlungsgehilfe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handlungsgehilfe-34580 node34580 Handlungsgehilfe node39823 kaufmännische Angestellte node34580->node39823 node50061 wichtiger Grund node34580->node50061 node34632 Gehilfe node34632->node34580 node29883 Arbeitnehmer node29883->node34580 node29897 Abwehranspruch node29897->node34580

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Kunstsponsoring sollte nicht nur von den Unternehmungen, sondern auch von den Künstlern maßgeblich beeinflußt werden können. Schließlich sind gerade sie der Auslöser aller Überlegungen. Überraschend findet sich aber weder in der wissenschaftlichen …
      Grundsätze. Die Arbeitspflicht ist die den Arbeitsvertrag kennzeichnende Hauptleistungspflicht (§ 611a Abs. 1 S. 1 BGB). Schuldner der Arbeitspflicht ist der Arbeitnehmer. Durch den Arbeitsvertrag verspricht er dem Arbeitgeber die Leistung von …
      Die Suche nach einem neuen Mitarbeiter oder einer neuen Mitarbeiterin beginnt für den Vorgesetzten in der Regel mit Papierkrieg. Er hat eine „Personalanforderung“ an die Personalabteilung zu richten, die im allgemeinen einer Reihe von …

      Sachgebiete