Direkt zum Inhalt

Rechenschaftslegung

Definition

I. Bürgerliches Recht: nicht näher umrissene Pflicht des Beauftragten, neben den erforderlichen Nachrichten und der Auskunft über den Stand des Geschäfts nach Ausführung des Auftrags dem Auftraggeber Rechenschaft zu geben. II. Wettbewerbsrecht: Es besteht ein Anspruch des Verletzten gegen den Verletzer auf Rechenschaftslegung und Auskunftserteilung, bes. im Patent- und Gebrauchsmusterrecht.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Bürgerliches Recht
    2. Wettbewerbsrecht

    Bürgerliches Recht

    nicht näher umrissene Pflicht des Beauftragten, neben den erforderlichen Nachrichten und der Auskunft über den Stand des Geschäfts nach Ausführung des Auftrags dem Auftraggeber Rechenschaft zu geben (§ 666 BGB), bes. ggf. Rechnungslegung § 259 BGB.

    Rechenschaftslegung ist u.a. Pflicht der Handlungsgehilfen und der Handelsvertreter für alle getätigten Geschäfte. Gleiches gilt auch für die geschäftsführenden Gesellschafter der Personengesellschaften.

    Regelmäßig wird bereits die Vorlage der Geschäftsbücher genügen; wo das nicht ausreicht, kann notfalls eidesstattliche Versicherung gefordert werden (§ 259 BGB).

    Wettbewerbsrecht

    Es besteht ein Anspruch des Verletzten gegen den Verletzer auf Rechenschaftslegung und Auskunftserteilung, bes. im Patent- und Gebrauchsmusterrecht. Bei anderen Wettbewerbs- und Markenverletzungen kann regelmäßig nur Auskunft entsprechend § 260 BGB verlangt werden. Auskunft hinsichtlich Dritter, also über Herkunft und Vertriebsweg rechtsverletzender Erzeugnisse kann bei der Verletzung von Patentrechten (§ 140b PatG), Gebrauchsmusterrechten (§ 25b GebrMG), Markenrechten (§ 19 MarkenG), Urheberrechten (§ 101 UrhG) und Designrechten (§ 46 DesignG) verlangt werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Rechenschaftslegung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechenschaftslegung-45599 node45599 Rechenschaftslegung node28061 Auftrag node45599->node28061 node36101 Handelsvertreter node45599->node36101 node45573 Personengesellschaft node45599->node45573 node46164 Rechnungslegung node45599->node46164 node33998 eidesstattliche Versicherung node45599->node33998 node44478 Reverse-Charge-Verfahren node42058 Schuldverhältnis node42058->node28061 node41792 Instanz node28061->node41792 node28061->node36101 node40088 Konzern node40088->node46164 node31477 Bilanz node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node41748 Kommissionsgeschäft node30077 Aufwendungen node30077->node36101 node36831 Handlungsvollmacht node36101->node44478 node36101->node41748 node36101->node36831 node40085 Kommanditgesellschaft (KG) node45573->node40085 node46858 stille Gesellschaft node45573->node46858 node40541 juristische Person node45573->node40541 node28976 bewegliche Sachen node46227 SCHUFA node46227->node33998 node46164->node31477 node46164->node33703 node33103 Eigentumsvorbehalt node33103->node33998 node33998->node28976 node33998->node46164 node36571 GmbH & Co. ... node36571->node45573 node28477 Arbeitsplan node28477->node28061
      Mindmap Rechenschaftslegung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechenschaftslegung-45599 node45599 Rechenschaftslegung node45573 Personengesellschaft node45599->node45573 node33998 eidesstattliche Versicherung node45599->node33998 node36101 Handelsvertreter node45599->node36101 node28061 Auftrag node45599->node28061 node46164 Rechnungslegung node46164->node45599

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com