Direkt zum Inhalt

Geschäftsführung ohne Auftrag

Definition

Die Geschäftsführung ohne Auftrag ist ein Rechtsinstitut, das jenseits vertraglicher Beziehungen altruistisches Handeln belohnt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Besorgung eines Geschäfts durch jemand (den Geschäftsführer) für einen anderen (den Geschäftsherrn), ohne von diesem beauftragt oder ihm gegenüber sonst dazu berechtigt zu sein. Hinzu kommen muss der Wille des Geschäftsführers, das fremde Geschäft für den Geschäftsherrn zu führen (Fremdgeschäftsführungswille). Dieser Wille setzt sich aus dem Bewußtsein, ein fremdes Geschäft zu führen (Fremdgeschäftsführungsbewusstsein), und aus dem finalen Willen zur Fremdgeschäftsführung (Fremdgeschäftsführungswille i.e.S.) zusammen. Geregelt in §§ 677-687 BGB.

    2. Formen: a) berechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag:
    (1) Die Übernahme der Geschäftsführung entspricht dem Interesse und dem wirklichen oder mutmaßlichen Willen des Geschäftsherrn.
    (2) oder rechtzeitige Erfüllung einer Pflicht des Geschäftsherrn, deren Erfüllung im öffentlichen Interesse liegt, oder einer gesetzlichen Unterhaltspflicht des Geschäftsherrn.
    (3) oder Genehmigung der Geschäftsführung durch den Geschäftsherrn.

    b) unberechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag: wenn die unter a) bezeichneten Voraussetzungen nicht vorliegen.

    3. Rechtsfolgen: a) berechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag: Der Geschäftsführer hat einen Anspruch auf Aufwendungsersatz wie ein Beauftragter beim Auftrag. Im Gegenzug treffen ihn zahlreiche Pflichten, z.B. Schadensersatzpflicht bei Ausführungsverschulden (s. hierzu auch Schadensersatz) oder die Herausgabepflicht für das durch die Geschäftsführung Erlangte.

    b) unberechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag: Der Geschäftsführer hat für seine Aufwendungen lediglich einen Anspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung. Im Gegenzug trifft ihn neben den Pflichte des berechtigten Geschäftsführers die Schadensersatzpflicht aus einem Übernahmeverschulden (§ 678 BGB).

    4. Anders: unechte Geschäftsführung ohne Auftrag: a) irrtümliche Eigengeschäftsführung (§ 687 I BGB): Es fehlt das Fremdgeschäftsführungsbewusstsein, z.B. beim gutgläubigen Besitzer einer fremden Sache.

    b) angemaßte Eigengeschäftsführung (§ 687 II BGB): Es fehlt der Fremdgeschäftsführungswille i.e.S., z.B. beim Diebstahl.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Geschäftsführung ohne Auftrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geschaeftsfuehrung-ohne-auftrag-32332 node32332 Geschäftsführung ohne Auftrag node49702 ungerechtfertigte Bereicherung node32332->node49702 node31702 Aufwendungsersatz node32332->node31702 node46003 Schadensersatz node32332->node46003 node42058 Schuldverhältnis node32332->node42058 node42334 Sittenwidrigkeit node42334->node46003 node50174 Vertragsverletzung node50174->node42058 node37904 nachgiebiges Recht node37904->node42058 node29740 Bürgerliches Recht node50286 Verarbeitung node50286->node49702 node50349 Übereignung node50349->node49702 node39301 Kondiktion node39301->node49702 node40911 Leistung node49702->node40911 node35750 Druckkündigung node35750->node46003 node35706 gefahrgeneigte Arbeit node35706->node46003 node40221 Interesse node28061 Auftrag node31702->node28061 node31702->node40911 node32927 Gläubiger node31702->node32927 node30077 Aufwendungen node31702->node30077 node46003->node40221 node41931 Stornierung node41931->node28061 node42058->node29740 node42058->node28061 node31945 Durchschnittskosten node31945->node28061 node41195 Job node28061->node32332 node28061->node41195 node49761 Vertrag node49761->node42058
      Mindmap Geschäftsführung ohne Auftrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geschaeftsfuehrung-ohne-auftrag-32332 node32332 Geschäftsführung ohne Auftrag node31702 Aufwendungsersatz node32332->node31702 node28061 Auftrag node32332->node28061 node46003 Schadensersatz node32332->node46003 node49702 ungerechtfertigte Bereicherung node32332->node49702 node42058 Schuldverhältnis node42058->node32332

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Student Schnittig ist mit seiner Freundin Lydia auf einem Spaziergang. Sie kommen an dem Bauernhof des Weiß vorbei und bemerken, daß dieser brennt. Schnittig und Lydia beteiligen sich auf Zuruf des Weiß beim Retten des Viehs. Schnittig hört …
      Student Schnittig macht mit seiner Freundin Lydia einen Spaziergang. Sie kommen an dem Bauernhof des Weiß vorbei und bemerken, daß dieser brennt. Schnittig und Lydia beteiligen sich auf Zuruf des Weiß beim Retten des Viehs. Schnittig hört …
      Student Schnittig macht mit seiner Freundin Lydia einen Spaziergang. Sie kommen an dem Bauernhof des Weiß vorbei und bemerken, daß dieser brennt. Schnittig und Lydia beteiligen sich auf Zuruf des Weiß beim Retten des Viehs. Schnittig hört …

      Sachgebiete