Direkt zum Inhalt

Vorschuss

Definition

Vorauszahlung i.d.R. auf noch nicht fällige Forderungen. Ein Rechtsanspruch auf Vorschuss für künftige Auslagen besteht, soweit es sich um eine Geschäftsbesorgung (Geschäftsbesorgungsvertrag) und um gemäß §§ 675, 670 BGB zu ersetzende Auslagen (Aufwendungsersatz) handelt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Vorauszahlung i.d.R. auf noch nicht fällige Forderungen.

    1. Allgemeines: Ein Rechtsanspruch auf Vorschuss für künftige Auslagen besteht, soweit es sich um eine Geschäftsbesorgung (Geschäftsbesorgungsvertrag) und um gemäß §§ 675, 670 BGB zu ersetzende Auslagen (Aufwendungsersatz) handelt, so z.B. für Arbeitnehmer, geschäftsführende Gesellschafter, Kommissionäre etc., die mit einer Geschäftsbesorgung betraut sind (§ 669 BGB). Der Kaufmann kann für Vorschuss, Auslagen und andere Verwendungen vom Tage der Leistung an Zinsen verlangen (§ 354 II HGB).

    2. Vorschuss für Arbeitnehmer: Vorschüsse werden v.a. aus bes. Anlass als Vorauszahlungen auf den künftig fällig werdenden Arbeitslohn und, anders als bei vertraglich vorgesehenen Abschlagszahlungen (Teilzahlung), ohne rechtliche Verpflichtung gewährt. Derartige Vorschüsse können ohne die für die Aufrechnung geltenden Beschränkungen bei der Lohnzahlung einbehalten werden.

    3. Vorschuss im Zivilprozess: Soweit nicht Prozesskostenhilfe gewährt wird, ist i.d.R. vor Terminbestimmung ein Vorschuss für die Gerichtskosten einzuzahlen, und zwar in Höhe von drei Gebühren, nach dem Streitwert zu berechnen (Kostentabelle für Zivilprozesse). Weitere Vorschüsse sollen für die mit Auslagen verbundenen gerichtlichen Maßnahmen, v.a. Beweiserhebungen, entrichtet werden. Vielfach wird auch dem Rechtsanwalt ein Gebührenvorschuss (z.B. in Höhe von zwei Gebühren) gezahlt.

    Mindmap Vorschuss Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vorschuss-50436 node50436 Vorschuss node31702 Aufwendungsersatz node50436->node31702 node28401 Aufrechnung node50436->node28401 node50565 Teilzahlung node50436->node50565 node36525 Geschäftsbesorgungsvertrag node50436->node36525 node27934 Anzahlung node27934->node50565 node31594 Angestellter node34580 Handlungsgehilfe node31594->node34580 node45785 ordentliche Kündigung node34580->node50436 node34580->node45785 node40911 Leistung node30077 Aufwendungen node30077->node34580 node45724 Sachmängelhaftung node45724->node31702 node31702->node40911 node31702->node30077 node32927 Gläubiger node31702->node32927 node53014 Gesamtfälligkeitsstellung bei Teilzahlungsdarlehen node53014->node50565 node29757 a conto node29757->node50565 node28401->node32927 node50486 unerlaubte Handlung node28401->node50486 node48890 Verjährung node28401->node48890 node42600 Rechtsanwalt node42600->node36525 node28061 Auftrag node29826 Dienstvertrag node47440 Werkvertrag node36525->node28061 node36525->node29826 node36525->node47440 node31379 Arbeitsentgelt node31379->node28401 node29883 Arbeitnehmer node29883->node34580
    Mindmap Vorschuss Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vorschuss-50436 node50436 Vorschuss node28401 Aufrechnung node50436->node28401 node36525 Geschäftsbesorgungsvertrag node50436->node36525 node50565 Teilzahlung node50436->node50565 node31702 Aufwendungsersatz node50436->node31702 node34580 Handlungsgehilfe node34580->node50436

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete