Direkt zum Inhalt

Dienstvertrag

Definition

Bei einem Dienstvertrag stellt der Dienstnehmer dem Dienstberechtigten seine Arbeitskraft gegen Geld zur Verfügung.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Begriff
    2. Arten
    3. Inhalt
    4. Beendigung
    5. Prozessuales

    Begriff

    Der Dienstnehmer leistet dem Dienstberechtigten gegen eine Vergütung einen Dienst (§§ 611-630 BGB).

    Abgrenzung zum Werkvertrag: Es wird eine Handlung, nicht ein daraus resultierender Erfolg geschuldet.

    Arten

    1. Dienstvertrag der unselbstständig Tätigen: Arbeitsvertrag.

    2. Dienstvertrag der selbstständig Tätigen (freier Dienstvertrag): Dienstvertrag ist gekennzeichnet durch ein bestimmtes Maß persönlicher Freiheit gegenüber dem Dienstberechtigten, z.B. Art und Weise der erforderlichen Dienstleistung und Dienstzeit einzuteilen. Überwiegend Vertragsverhältnis von kurzer Dauer. Beispiele: Vertragsverhältnis des Rechtsanwalts mit seinem Klienten, des Arztes mit seinem Patienten, das Verhältnis der freien Agenten, Heimarbeiter und übrigen arbeitnehmerähnlichen Personen zum Unternehmer.

    3. Die Regelungen des Bürgerlichen Rechts in §§ 611 ff. BGB sind primär auf den freien Dienstvertrag zugeschnitten. Der Arbeitsvertrag wird durch spezielle Gesetze wie das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) geregelt, s. Kündigungsschutz.

    Inhalt

    Ein Dienstvertrag kann über Dienstleistungen jeglicher Art abgeschlossen werden. Er bestimmt i.d.R. Art, Umfang, Ort und Zeitdauer der Dienstleistung sowie das Entgelt; Schriftform nicht erforderlich.

    Beendigung

    aus verschiedenen Gründen, z.B. durch Zeitablauf, Zweckerreichung, Aufhebungsvereinbarung oder Kündigung möglich. Kein Kündigungsschutz des Dienstnehmers; ausgenommen sind manche arbeitnehmerähnlichen Personen.

    Prozessuales

    Über Streitigkeiten entscheidet je nach dem Streitwert das zuständige Amtsgericht oder Landgericht.

    Ausnahme:
    (1) Für arbeitnehmerähnliche Personen ausschließliche Zuständigkeit der Arbeitsgerichte (§ 5 ArbGG);
    (2) für Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer, sofern ausnahmsweise arbeitsgerichtliche Zuständigkeit vertraglich vereinbart ist, desgleichen (§ 2 IV ArbGG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Dienstvertrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dienstvertrag-29826 node29826 Dienstvertrag node31611 arbeitnehmerähnliche Personen node29826->node31611 node33058 Heimarbeiter node29826->node33058 node30387 Arbeitsvertrag node29826->node30387 node27400 Amtsgericht node29826->node27400 node47440 Werkvertrag node29826->node47440 node36101 Handelsvertreter node29826->node36101 node32766 Hausgewerbetreibende node34291 Heimarbeit node31611->node32766 node31611->node34291 node29883 Arbeitnehmer node31611->node29883 node31611->node36101 node48773 Zwischenmeister node36387 Gewerbetreibender node33058->node34291 node33058->node31611 node33058->node48773 node33058->node36387 node29883->node30387 node29864 Arbeitgeber node29864->node30387 node34580 Handlungsgehilfe node34580->node30387 node44795 Streitwert node27400->node44795 node39101 Maklervertrag node39101->node47440 node38251 Nacherfüllung node38251->node47440 node47925 Werk node47925->node47440 node50684 Werklohn node47440->node50684 node43517 Schuldnerverzeichnis node43517->node27400 node42845 Partnerschaftsregister node42845->node27400 node45590 Registergericht node45590->node27400
      Mindmap Dienstvertrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dienstvertrag-29826 node29826 Dienstvertrag node27400 Amtsgericht node29826->node27400 node47440 Werkvertrag node29826->node47440 node30387 Arbeitsvertrag node29826->node30387 node33058 Heimarbeiter node29826->node33058 node31611 arbeitnehmerähnliche Personen node29826->node31611

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Beim Futtermittelhändler Dunkel erscheint am 1.3. 1988 nachmittags — ein wenig heruntergekommen — Ede Wolf und fragt, ob er bei ihm arbeiten und schlafen könne. Dunkel bejaht dies, zeigt ihm ein einfaches Zimmer, erklärt ihm die Essenszeiten und …
      Der Dienstvertrag ist ein gegenseitiger Vertrag, der auf die Leistung von Diensten gegen Vergütung gerichtet ist (§ 611).

      Sachgebiete