Direkt zum Inhalt

Rechtsanwalt

Definition

unabhängiger Vertreter und Berater in allen Rechtsangelegenheiten.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Berufsstand
    2. Vergütung
    3. Standesrecht
    4. Arbeitsgerichtsbarkeit
    5. Finanzgerichtsbarkeit
    6. Verwaltungsgerichtsbarkeit
    7. Sozialgerichtsbarkeit

    unabhängiger Vertreter und Berater in allen Rechtsangelegenheiten.

    Rechtsgrundlage: Bundesrechtsanwaltsordnung vom 1.8.1959 (BGBl. I 565) m.spät.Änd.

    Berufsstand

    1. Der Rechtsanwalt übt als unabhängiges Organ der Rechtspflege einen freien Beruf aus und betreibt kein Gewerbe. Sein Recht, in allen Rechtsangelegenheiten vor Gerichten, Schiedsgerichten oder Behörden aufzutreten, kann nur durch Bundesgesetz beschränkt werden. Jedermann hat i.Allg. das Recht, sich in Rechtsangelegenheiten durch einen Rechtsanwalt beraten und vertreten zu lassen. In manchen Fällen besteht die Notwendigkeit, sich durch einen Rechtsanwalt vertreten zu lassen (Anwaltszwang).

    2. Die Tätigkeit als Rechtsanwalt setzt eine Zulassung durch die Landesjustizverwaltung voraus. Nur wer die Befähigung zum Richteramt hat, kann zugelassen werden. Die Zulassung kann nur aus ausdrücklich aufgeführten Gründen versagt werden. Hiergegen Anrufung des Ehrengerichts möglich.

    3. Der Rechtsanwalt muss bei einem bestimmten Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit zugelassen sein. Er kann in Prozessen vor jedem dt. Gericht auftreten, vor dem BGH allerdings nur, wenn er dort zugelassen ist.

    4. Der Rechtsanwalt ist i.d.R. nicht verpflichtet, eine Sache zu übernehmen. Einen Auftrag, den er nicht übernehmen will, muss er unverzüglich ablehnen. Er darf nicht tätig werden,
    (1) wenn ihm ein standeswidriges Verhalten zugemutet wird,
    (2) wenn er in eine Interessenkollision gerät,
    (3) für einen Auftraggeber, zu dem er in einem ständigen Dienstverhältnis steht (Syndikusanwalt).

    5. Zwischen dem Rechtsanwalt und seinem Auftraggeber (Mandanten) besteht ein Dienstvertrag (Geschäftsbesorgungsvertrag).

    6. Die bei Gelegenheit eines Prozesses oder einer Beratung entstandenen Handakten hat der Rechtsanwalt fünf Jahre aufzubewahren, wenn er nicht vorher den Mandanten zur Empfangnahme auffordert. Der Rechtsanwalt hat an den Handakten ein Zurückbehaltungsrecht. Schadensersatzansprüche gegen den Rechtsanwalt verjähren in drei Jahren.

    7. Das Vertrauensverhältnis zwischen Rechtsanwalt und Mandant ist geschützt durch Aussageverweigerungsrecht (§ 383 ZPO, § 53 StPO), Geheimhaltungspflicht (§ 203 StGB) und Strafvorschrift gegen Parteiverrat (§ 356 StGB).

    8. Fachanwalt.

    Vergütung

    1. Für jede Tätigkeit hat der Rechtsanwalt Anspruch auf Gebühren und Ersatz seiner Auslagen, die grundsätzlich im Pauschalsystem nach dem Streitwert berechnet werden.

    Höhe: Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) vom 5.5.2004 (BGBl. I 788), zuletzt geändert durch Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung vom 13.4.2017 (BGBl I 2017, S. 872).

    2. Der Rechtsanwalt kann einen Vorschuss (üblich vielfach zwei Gebühren) verlangen.

    3. Die Gebühren werden stets von dem Auftraggeber geschuldet, gleich, wem das Gericht die Prozesskosten auferlegt.

    Standesrecht

    Die Rechtsanwälte im Bezirk eines Oberlandesgerichts (OLG) sind in einer Rechtsanwaltskammer als öffentlich-rechtliche Selbstverwaltungskörperschaft, die einzelnen Rechtsanwaltskammern in der Bundesrechtsanwaltskammer zusammengeschlossen. Die Rechtsanwälte unterliegen einer bes. Ehrengerichtsbarkeitvor dem Ehrengericht und dem Ehrengerichtshof, die für jeden Bezirk einer Rechtsanwaltskammer gebildet sind.

    Arbeitsgerichtsbarkeit

    Vor den Arbeitsgerichten können sich die Parteien durch Rechtsanwalt vertreten lassen; vor den Landesarbeitsgerichten ist die Vertretung nicht auf Rechtsanwälte beschränkt. Beim Bundesarbeitsgericht (BAG) besteht Anwaltszwang.

    Finanzgerichtsbarkeit

    Rechtsanwälte sind auch ohne bes. Erlaubnis befugt, in Steuer- und Steuerstrafsachen die Vertretung zu übernehmen (Bevollmächtigter).

    Verwaltungsgerichtsbarkeit

    Vor dem Verwaltungsgericht können Rechtsanwälte auftreten; vor dem Oberverwaltungsgericht und dem Bundesverwaltungsgericht besteht grundsätzlich Anwaltszwang.

    Sozialgerichtsbarkeit

    Vor den Sozialgerichten können Rechtsanwälte auftreten, vor dem Bundessozialgericht (BSG) ist der Vertretungszwang (§ 73 I SGG) nicht nur auf die Vertretung durch Rechtsanwälte beschränkt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Rechtsanwalt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechtsanwalt-42600 node42600 Rechtsanwalt node35822 freie Berufe node42600->node35822 node42418 Patentanwaltskammer node26954 Anwaltszwang node26954->node42600 node48886 Verteidiger node26954->node48886 node31879 Angeschuldigter node48886->node42600 node48886->node31879 node51968 Betriebwirtschaftliche Steuerlehre und ... node49351 Wirtschaftsprüfungsgesellschaft node51968->node49351 node53390 Forensik node53390->node49351 node34604 Hilfeleistung in Steuersachen node34604->node42600 node34604->node49351 node48399 Wirtschaftsprüfer (WP) node49351->node42600 node49351->node48399 node44218 Steuerbevollmächtigter node44667 Steuerberater node29754 Betriebsvermögen node35822->node29754 node51877 berufliche Zusammenarbeit node51877->node42600 node51877->node42418 node51877->node44218 node51877->node44667 node54093 Kernbrennstoffsteuer node31097 Bundesverfassungsgericht (BVerfG) node54093->node31097 node54222 Comprehensive Economic and ... node54222->node31097 node32323 Gerichte node32323->node31097 node29881 Bundesgerichte node31097->node42600 node31097->node29881 node35475 Freelancer node35475->node35822 node33833 Einkünfte node33833->node35822 node28079 berufsständische Versorgungswerke node28079->node35822 node31023 Berufsgeheimnis node31023->node42600 node31023->node48886
      Mindmap Rechtsanwalt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechtsanwalt-42600 node42600 Rechtsanwalt node35822 freie Berufe node42600->node35822 node31097 Bundesverfassungsgericht (BVerfG) node31097->node42600 node51877 berufliche Zusammenarbeit node51877->node42600 node49351 Wirtschaftsprüfungsgesellschaft node49351->node42600 node48886 Verteidiger node48886->node42600

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Joachim Becker
      Humboldt-Universität zu Berlin
      Richter am Sozialgericht, Wiesbaden
      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten
      Prof. Michael Bartsch
      Steuerberater Prof. Michael Bartsch
      Diplom-Finanzwirt

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Art 4 Abs 1 der RL 87/344/EWG des Rates vom 22. Juni 1987 zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften für die Rechtsschutzversicherung: Art 4 Abs 1 der RL 87/344/EWG des Rates vom 22. Juni 1987 zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltu…
      Das Tätigkeitsfeld des Rechtsanwalts und der Rechtsanwältin ist so vielseitig wie das (Rechts-)Leben selbst. Bevor sie aber ihren Beruf ausüben können, müssen sie ein Zulassungsverfahren durchlaufen. Die gerichtliche Tätigkeit setzt …
      Die nun folgenden Prozesstipps dienen verschiedenen Zwecken. Sie sollen Ihnen die Führung Ihres Finanzgerichtsprozesses erleichtern; außerdem: sie sollen Ihnen helfen, zu erkennen, wann sich ein Prozess nicht lohnt und schließlich sollen sie Ihnen …

      Sachgebiete