Direkt zum Inhalt

Mandat

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Übertragung der Ausübung von Rechten auf einen anderen.

    1. Abgeordneter erhält Mandat für die Ausübung der politischen Rechte der Wähler durch die Wahl. Gemäß Art. 38 I 2 GG ist er an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur seinem Gewissen unterworfen (sog. freies Mandat).

    2. Rechtsanwalt erhält Mandat für die Wahrnehmung der Rechte seines Klienten (Mandanten).

    Mindmap Mandat Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mandat-39548 node39548 Mandat node42600 Rechtsanwalt node39548->node42600 node31814 Abgeordneter node39548->node31814 node35822 freie Berufe node42600->node35822 node35599 Gewerbe node42600->node35599 node28185 Bevollmächtigter node42600->node28185 node45842 ordentliche Gerichtsbarkeit node42600->node45842 node30276 Bundestag node31814->node30276 node28681 Aufwandsentschädigung node31814->node28681 node33261 Indemnität node33261->node31814
    Mindmap Mandat Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mandat-39548 node39548 Mandat node42600 Rechtsanwalt node39548->node42600 node31814 Abgeordneter node39548->node31814

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete