Direkt zum Inhalt

Bundesverfassungsgericht (BVerfG)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Rechtsgrundlage
    2. Aufgaben
    3. Besetzung
    4. Verfahren

    höchstes Bundesgericht („Hüter der Verfassung”); Sitz in Karlsruhe.

    Rechtsgrundlage

    Art. 92–94 GG, Gesetz über das BVerfG vom 11.8.1993 (BGBl. I 1473) m.spät.Änd.

    Aufgaben

    Zuständigkeit ist in Art. 93 GG und § 13 BVerfGG enumerativ festgelegt, v.a.:
    (1) Entscheidung in erster und letzter Instanz über Verfassungsstreitigkeiten zwischen Bund und Ländern, zwischen verschiedenen Bundesorganen sowie zwischen verschiedenen Ländern über ihre gegenseitigen Rechte und Pflichten.


    (2) In allen anderen vom Gesetz vorgesehenen Fällen, u.a. über Verfassungsbeschwerden, Richteranklagen, Verfassungswidrigkeit von Parteien (Art. 21 GG) und über die Verwirkung von Grundrechten (Art. 18 GG).


    (3) Entscheidungen haben Gesetzeskraft (§ 31 II BVerfGG) u.a. bei Streit über die Vereinbarkeit von Bundesrecht oder von Landesgesetzen mit dem GG oder über die Vereinbarkeit von Landesgesetzen mit sonstigem Bundesrecht (Normenkontrolle) oder bei bestimmten Verfassungsbeschwerden.

    Besetzung

    Das BVerfG besteht aus dem Präsidenten, seinem Stellvertreter und Bundesverfassungsrichtern, die je zur Hälfte vom Bundestag und Bundesrat gewählt werden. Es entscheidet durch zwei Senate mit je acht Richtern, Beschlussfähigkeit besteht bei Anwesenheit von sechs Richtern. Die Zuständigkeit der Senate ist im Gesetz festgelegt, ausnahmsweise entscheidet das Plenum, wenn ein Senat in einer Rechtsfrage von der Rechtsauffassung des anderen Senats abweichen will (§ 16 BVerfGG). Bei Verfassungsbeschwerden ist ein Kammerverfahren vorgeschaltet (§§ 93a–d BVerfGG). Die Senate berufen mehrere Kammern, die jeweils aus drei Richtern bestehen (§ 15a BVerfGG).

    Verfahren

    Weitgehend im Gesetz geregelt, ergänzend sind teilweise das Gerichtsverfassungsgesetz, die Zivilprozessordnung und die Strafprozessordnung für anwendbar erklärt. In der mündlichen Verhandlung vor dem BVerfG müssen sich die Beteiligten (mit Ausnahme der Verfassungsorgane) durch einen Rechtsanwalt oder Hochschullehrer des Rechts vertreten lassen (Anwaltszwang). Das BVerfG kann vor der Entscheidung einstweilige Anordnungen erlassen (§ 32 BVerfGG). Das Verfahren ist i.Allg. kostenfrei, bei missbräuchlichen Anträgen kann eine Missbrauchsgebühr bis zu 2.600 Euro im Falle von Verfassungsbeschwerden, Wahlprüfungsbeschwerden und Eilanträgen  auferlegt werden. Das BVerfG kann bestimmen, wer seine Entscheidungen vollstreckt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bundesverfassungsgericht (BVerfG) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesverfassungsgericht-bverfg-31097 node31097 Bundesverfassungsgericht (BVerfG) node26954 Anwaltszwang node31097->node26954 node42600 Rechtsanwalt node31097->node42600 node33868 Grundrechte node31097->node33868 node30276 Bundestag node31097->node30276 node27114 Bundesrat node31097->node27114 node50259 Verhältniswahl node50259->node30276 node45729 Revision node45729->node26954 node31206 Arbeitsgerichtsbarkeit node26954->node31206 node26954->node42600 node45842 ordentliche Gerichtsbarkeit node28185 Bevollmächtigter node35599 Gewerbe node35822 freie Berufe node42600->node45842 node42600->node28185 node42600->node35599 node42600->node35822 node28267 Bundeshaushalt node28267->node30276 node28267->node27114 node35391 Eigentum node33868->node35391 node47011 Verwaltung node33868->node47011 node27051 Bundesregierung node27051->node30276 node43451 Rechtsverordnungen node43451->node27114 node27114->node30276 node27114->node27051 node48035 Verfassung node48035->node33868 node46601 Rechtsstaatlichkeit node46601->node33868 node27400 Amtsgericht node27400->node26954
      Mindmap Bundesverfassungsgericht (BVerfG) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesverfassungsgericht-bverfg-31097 node31097 Bundesverfassungsgericht (BVerfG) node33868 Grundrechte node31097->node33868 node27114 Bundesrat node31097->node27114 node30276 Bundestag node31097->node30276 node42600 Rechtsanwalt node31097->node42600 node26954 Anwaltszwang node31097->node26954

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete