Direkt zum Inhalt

Bundesrecht

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Umfang:
    (1) Die von den Rechtsetzungsorganen des Bundes erlassenen Rechtsvorschriften (Gesetze und Rechtsverordnungen);
    (2) dasjenige ältere Recht, das nach Art. 123 ff. GG fortgilt, soweit es dem Grundgesetz (GG) nicht widerspricht. Bundesrecht ist nach Art. 124 GG geworden: Das sich auf Angelegenheiten aus dem Gebiet der ausschließlichen Gesetzgebungskompetenz des Bundes (vgl. Art. 73 und Art. 105 I GG) beziehende frühere Recht sowie nach Art. 125 GG dasjenige, das sich auf das Gebiet der konkurrierenden Gesetzgebungskompetenz des Bundes bezieht (vgl. Art. 74 und 105 II GG), vorausgesetzt, dass die Rechtsvorschrift entweder bisher innerhalb einer oder mehrerer Besatzungszonen als einheitliches Recht galt oder dass durch sie nach dem 8.5.1945 früheres Reichsrecht geändert worden ist.

    2. Meinungsverschiedenheiten darüber, ob eine bestimmte Rechtsvorschrift als Bundesrecht oder als Landesrecht fortgilt, entscheidet das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) (vgl. Art. 126 GG).

    3. Das im Rahmen der Gesetzgebungskompetenz des Bundes erlassene Bundesrecht hebt entgegenstehendes Landesrecht auf (Art. 31 GG: „Bundesrecht bricht Landesrecht”).

    4. Veröffentlichung: Im Bundesgesetzblatt (BGBl.) oder im Bundesanzeiger.

    5. Sammlung des Bundesrechts: Bundesgesetzblatt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bundesrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesrecht-29103 node29103 Bundesrecht node37502 Landesrecht node29103->node37502 node31097 Bundesverfassungsgericht (BVerfG) node29103->node31097 node32290 Grundgesetz (GG) node29103->node32290 node38402 konkurrierende Gesetzgebungskompetenz node29103->node38402 node27595 ausschließliche Gesetzgebungskompetenz des ... node29103->node27595 node34754 Gesetze node29103->node34754 node52227 Föderalismusreform I node31765 Baugenehmigung node31765->node37502 node54093 Kernbrennstoffsteuer node54093->node31097 node54222 Comprehensive Economic and ... node54222->node31097 node32323 Gerichte node32323->node31097 node29881 Bundesgerichte node31097->node29881 node32290->node34754 node35503 Einigungsvertrag node32290->node35503 node38402->node52227 node33145 Gesetzgebungskompetenz node38402->node33145 node27595->node38402 node27595->node33145 node49609 Verfassungsänderung node49609->node32290 node51446 Mischverwaltung node51446->node32290 node34754->node37502 node38413 Jurist node38413->node37502
      Mindmap Bundesrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesrecht-29103 node29103 Bundesrecht node32290 Grundgesetz (GG) node29103->node32290 node27595 ausschließliche Gesetzgebungskompetenz des ... node29103->node27595 node38402 konkurrierende Gesetzgebungskompetenz node29103->node38402 node31097 Bundesverfassungsgericht (BVerfG) node29103->node31097 node37502 Landesrecht node29103->node37502

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die bundesrechtlichen (abweichungsfesten, bundeseinheitlichen) Bestimmungen zur Landschaftsplanung werden dargestellt. Differenziert sind die Maßgaben über die Inhalte der Landschaftsplanung, die methodischen Vorschriften und die …
      Wie in der Einleitung dieser Untersuchung angekündigt, sollen die zentralen Aufsichtsgebiete anhand derer das Apothekenwesen in Preußen analysiert wurde, auch in ihrer Entwicklung in der bundesdeutschen und nordrhein-westfälischen …
      Das öffentliche Baurecht ist in der Bundesrepublik Deutschland in zwei maßgebliche Abschnitte aufgeteilt. Das Bauplanungsrecht (nach Art. 47 Nr. 18 GG „Bodenrecht“) als Bundesrecht und das Bauordnungsrecht (Art. 30, 70 GG) als Landesrecht, zu dem …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete