Direkt zum Inhalt

Bundesfinanzhof (BFH)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    oberster Gerichtshof des Bundes für die Finanzgerichtsbarkeit mit Sitz in München (§ 2 FGO), bestehend aus dem Präsidenten, den Vorsitzenden Richtern und weiteren Richtern.

    1. Organisation/Entscheidungsbefugnisse: Er entscheidet durch Senate in der Besetzung von fünf Richtern, bei Beschlüssen außerhalb der mündlichen Verhandlung mit drei Richtern. Neben den einzelnen Senaten besteht ein Großer Senat, der sich aus dem Präsidenten und sechs Richtern der einzelnen Senate zusammensetzt. Er entscheidet, wenn
    (1) in einer Rechtsfrage ein Senat von der Entscheidung eines anderen Senats oder des Großen Senats abweichen will oder
    (2) der die betreffende Rechtssache bearbeitende Senat wegen ihrer grundsätzlichen Bedeutung die Entscheidung des Großen Senats herbeiführen möchte, weil nach seiner Auffassung die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung es fordern (§ 11 FGO).

    2. Sachliche Zuständigkeit: Der Bundesfinanzhof entscheidet als Rechtsmittelinstanz über
    (1) die Revision gegen Urteile der Finanzgerichte und gegen Entscheidungen, die Urteilen der Finanzgerichte gleichstehen,
    (2) die Beschwerden gegen andere Entscheidungen des Finanzgerichts oder des Vorsitzenden des Senats (§ 36 FGO).

    3. Bedeutung: BFH-Entscheidungen binden nur die Beteiligten und ihre Rechtsnachfolger insoweit, als über den Streitgegenstand entschieden worden ist (§ 110 I FGO). Dennoch haben sie bes. Bedeutung für die Rechtsauslegung und für die Anwendung auf parallel liegende Fälle, daher Veröffentlichung der wichtigsten Entscheidungen im Bundessteuerblatt (BStBl), Teil II. Die Finanzbehörden halten jedoch auch nicht veröffentlichte Entscheidungen dem Steuerpflichtigen entgegen. Die Entscheidungen des früheren Reichsfinanzhofs (RFH) werden bis zur Gegenwart rechtsauslegend angewandt, soweit sie nicht durch neuere BFH-Rechtsprechung überholt sind.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bundesfinanzhof (BFH) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesfinanzhof-bfh-27310 node27310 Bundesfinanzhof (BFH) node34207 Finanzgericht node27310->node34207 node31241 Bundessteuerblatt (BStBl) node27310->node31241 node28436 Beschwerde node27310->node28436 node32184 Finanzgerichtsbarkeit node27310->node32184 node34207->node28436 node27210 Abgabenangelegenheiten node34207->node27210 node34207->node32184 node45729 Revision node34207->node45729 node48996 Verwaltungsakt node48996->node28436 node50260 Widerspruch node50260->node28436 node28264 Beschlussverfahren node28264->node28436 node45135 sofortige Beschwerde node28436->node45135 node42296 Oberlandesgericht (OLG) node42296->node45729 node32184->node45729 node36627 einstweilige Anordnung node32184->node36627 node45669 Prozesskosten node32184->node45669 node49455 Verwaltungsgericht node32184->node49455 node42281 Rechtsmittel node42281->node45729 node46247 Revisor node46247->node45729 node43271 Prüfung node45729->node27310 node45729->node43271
      Mindmap Bundesfinanzhof (BFH) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesfinanzhof-bfh-27310 node27310 Bundesfinanzhof (BFH) node32184 Finanzgerichtsbarkeit node27310->node32184 node45729 Revision node27310->node45729 node34207 Finanzgericht node27310->node34207 node28436 Beschwerde node27310->node28436 node31241 Bundessteuerblatt (BStBl) node27310->node31241

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Michael Bartsch
      Steuerberater Prof. Michael Bartsch
      Diplom-Finanzwirt

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete