Direkt zum Inhalt

Sanierungsgewinn

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    Bei der Sanierung einer Unternehmung entstandener Gewinn.

    1. Fremdkapital: Sanierungsgewinn entsteht durch Gläubigerverzicht. Ist ein Gläubiger gleichzeitig Gesellschafter und verzichtet er auf eine Forderung an die Gesellschaft, so erbringt er als Gesellschafter einer Personengesellschaft eine Einlage in Höhe des gemeinen Wertes der Forderung (meist gering). Bei einer Kapitalgesellschaft entsteht ein Buchgewinn, der in Höhe des werthaltigen Teils der Kapitalrücklage zuzuführen und in Höhe des nicht werthaltigen Teils als außerordentlicher Ertrag steuerpflichtig ist.

    Besteuerung: Sanierungsgewinne sind beim Schuldner grundsätzlich steuerpflichtig. Ausnahmen sind aus sachlichen Billigkeitsgründen gem. dem BMF-Schreiben vom 27.3.2003 möglich gewesen. Dieser sog. Sanierungserlass wurde jedoch am 8.2.2017 vom Großen Senat des BFH für rechtswidrig erklärt. Als Ersatz ist ein neuer § 3a EStG vorgesehen.

    2. Eigenkapital von Kapitalgesellschaften: Sanierungsgewinne entstehen
    (1) durch die Herabsetzung des Grund- bzw. Stammkapitals und
    (2) durch die Auflösung von Kapitalrücklagen nur im formalen Sinn.

    Diese Erträge führen jedoch - auch einkommensteuerrechtlich - nicht zu einem Reinvermögenszuwachs und sind somit nicht im Rahmen der Gewinnermittlung, sondern im Rahmen der Gewinnverwendung zu erfassen (für die AG vgl. §§ 240, 158 AktG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Sanierungsgewinn Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sanierungsgewinn-42563 node42563 Sanierungsgewinn node33806 Gewinnverwendung node42563->node33806 node41592 Kapitalrücklage node42563->node41592 node33803 Gewinnermittlung node42563->node33803 node27310 Bundesfinanzhof (BFH) node42563->node27310 node41894 kurzfristige Erfolgsrechnung node31477 Bilanz node31294 Abschluss node28279 Buchgewinn node28279->node42563 node28279->node31477 node28279->node31294 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node28279->node33703 node32667 Ertrag node28279->node32667 node35954 Gewinnvortrag node51219 Tantieme node46327 Reservefonds node32890 Gewinnausschüttung node33806->node35954 node33806->node51219 node33806->node46327 node33806->node32890 node36682 Einkünfteermittlung node29843 Deckungsbeitragsrechnung node44905 Rücklagen node41592->node44905 node33803->node41894 node33803->node36682 node33803->node29843 node33803->node33703 node28436 Beschwerde node34207 Finanzgericht node45729 Revision node32184 Finanzgerichtsbarkeit node27310->node28436 node27310->node34207 node27310->node45729 node27310->node32184 node39482 Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln node39482->node41592 node38442 Kapitalherabsetzung node38442->node41592 node32218 gesetzliche Rücklage node32218->node41592
      Mindmap Sanierungsgewinn Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sanierungsgewinn-42563 node42563 Sanierungsgewinn node41592 Kapitalrücklage node42563->node41592 node27310 Bundesfinanzhof (BFH) node42563->node27310 node33803 Gewinnermittlung node42563->node33803 node33806 Gewinnverwendung node42563->node33806 node28279 Buchgewinn node28279->node42563

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Themenbereiche Mittelstandsfinanzierung und Restrukturierung sind eng miteinander verwoben. Zum einen kann eine mittelständische Finanzierungsform Teil einer Restrukturierungskonzeption sein, mit der beispielsweise eine Liquiditätslücke …
      Bei der Erarbeitung eines Sanierungskonzepts sehen sich Unternehmen regelmäßig mit einer Vielzahl unterschiedlicher Anforderungen seitens der verschiedenen Interessengruppen (Anteilseigner, Management, Banken, Mitarbeiter, Staat) konfrontiert.
      In seinem Standard S6 „Anforderungen an die Erstellung von Sanierungskonzepten“ hat das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) seine Auffassung zu den Mindestanforderungen an Sanierungskonzepte zusammengefasst. Dieser konnte sich in den vergangenen …

      Sachgebiete