Direkt zum Inhalt

Sachbezugsverordnung (SachBezV)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: ehem. Verordnung der dt. Bundesregierung. Verordnungsermächtigung war § 17 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 Viertes Buch Sozialgesetzbuch. Die Verordnung wurde zum 1.1.2007 aufgehoben und deren Regelungen in der Sozialversicherungsentgeltverordnung erfasst.

    2. Bedeutung: Die Sachbezugsverordnung wurde v.a. für die Bewertung von Sachbezügen von Arbeitnehmern heranzogen. Der SachBezV konnte entnommen werden, mit welchem Wert bestimmte geldwerte Vorteile lohnsteuerlich anzusetzen sind, die ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern zuwendet. Typischerweise fand die SachBezV Anwendung für die Bewertung von freier Verpflegung, Unterkunft und Wohnung und sonstigen Bezügen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Sachbezugsverordnung (SachBezV) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sachbezugsverordnung-sachbezv-45306 node45306 Sachbezugsverordnung (SachBezV) node47151 Werkswohnung node47151->node45306 node27500 Arbeitslohn node47151->node27500 node49692 Werkmietwohnung node47151->node49692 node47037 Werkdienstwohnung node47151->node47037 node27514 Arbeitsplatzschutz node27514->node47151
      Mindmap Sachbezugsverordnung (SachBezV) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sachbezugsverordnung-sachbezv-45306 node45306 Sachbezugsverordnung (SachBezV) node47151 Werkswohnung node47151->node45306

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete