Direkt zum Inhalt

Umsatzprovision

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Entgelt für die mit der Kontoführung verbundenen Grundleistungen sowie für die Nutzung der Bankeinrichtungen, die aus dem tatsächlichen Umsatz auf dem laufenden Konto (Kontokorrent, Kontokorrentkredit) berechnet wird. Früher gebräuchlich; heute wird statt der Umsatzprovision üblicherweise eine Grundgebühr sowie eine Stückgebühr je Buchungsposten (Postengebühr) erhoben (Bearbeitungsprovision).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Umsatzprovision Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umsatzprovision-50783 node50783 Umsatzprovision node30714 Bearbeitungsprovision node50783->node30714 node38043 Kontokorrent node50783->node38043 node39156 Kontokorrentkredit node50783->node39156 node40577 Kreditkosten node45620 provisionspflichtige Konten node45620->node50783 node45620->node39156 node43557 provisionsfreie Konten node45620->node43557 node36284 fingierte Order node42278 Provision node36284->node42278 node33376 Fixum node33376->node42278 node46432 Strukturvertrieb node46432->node42278 node40805 Kaufmann node42278->node50783 node42278->node40805 node29629 Bankspesen node29629->node30714 node30714->node40577 node36120 Girokonto node38043->node36120 node30086 Bankkonto node38043->node30086 node46329 Ratenkredit node46329->node39156 node48863 Überziehungszinsen node48863->node39156 node53309 Überziehungszins node37070 Kredit node39156->node53309 node39156->node37070 node28137 à jour node28137->node38043 node27020 Debitoren node27020->node38043
      Mindmap Umsatzprovision Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umsatzprovision-50783 node50783 Umsatzprovision node38043 Kontokorrent node50783->node38043 node39156 Kontokorrentkredit node50783->node39156 node30714 Bearbeitungsprovision node50783->node30714 node42278 Provision node42278->node50783 node45620 provisionspflichtige Konten node45620->node50783

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Reinhold Hölscher
      Technische Universität Kaiserslautern,
      Lehrstuhl für Finanzdienstleistung und
      Finanzmanagement
      Ordinarius
      Dr. Nils Helms
      Technische Universität Kaiserslautern
      Postdoc am Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      warum die Umsatzprovision in der Zusammenarbeit mit Handelsvertretungen eine geeignete, aber nicht immer ausreichende Vergütungsform ist,
      Eine Studie stellt den Wert umsatzbasierter Vergütungssysteme in Frage. Wenn Kundenorientierung eine entscheidende Größe für den Unternehmenserfolg ist, müssen die Unternehmen ihre Anreizsysteme überdenken.
      Die Provision als Steuerungsinstrument im Vertrieb ist scheinbar unantastbar. Einigen Kritikern steht dabei jedoch der Abschluss zu sehr im Vordergrund. Über Alternativen bei den Vergütungsmodellen wird in den Vertriebsabteilungen zunehmend nachgedacht.

      Sachgebiete