Direkt zum Inhalt

Bank des Staates

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Die Deutsche Bundesbank kann als Hausbank des Bundes und - eingeschränkt - der Bundesländer bezeichnet werden. Die öffentliche Hand nutzt die Zentralbank für ihren Zahlungsverkehr, allerdings ab Anfang des Jahres 1994 ohne jede Überziehungsmöglichkeit (Verbot von Kassenkrediten der Bundesbank an den Staat durch den Europäischen Einigungsvertrag). Die meisten der vom Bund begebenen Schuldtitel werden durch oder unter Mitwirkung (Ausschreibung und Abwicklung) der Bundesbank verkauft.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bank des Staates Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bank-des-staates-28094 node28094 Bank des Staates node27752 Deutsche Bundesbank node28094->node27752 node53308 Überziehungsmöglichkeit node28094->node53308 node33147 Factoring node33147->node27752 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node27752 node28357 Direktinvestition node28357->node27752 node49553 Zahlungsbilanz node49553->node27752 node36841 Fiscal Agent node36841->node28094
      Mindmap Bank des Staates Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bank-des-staates-28094 node28094 Bank des Staates node27752 Deutsche Bundesbank node28094->node27752 node53308 Überziehungsmöglichkeit node28094->node53308 node36841 Fiscal Agent node36841->node28094

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete