Direkt zum Inhalt

Diffusionsprozess

Definition: Was ist "Diffusionsprozess"?

Ausbreitung einer Innovation von ihrer Entdeckung oder Kreation bis hin zu ihrer vollständigen Adoption durch den Markt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Ausbreitung einer Innovation von ihrer Entdeckung oder Kreation bis hin zu ihrer vollständigen Adoption durch den Markt. Die einzelnen Individuen unterscheiden sich dabei erheblich in ihrer Bereitschaft neue Produkte auszuprobieren. Es lässt sich daher eine Innovations-Diffusionskurve erstellen, die der Gaußschen Normalverteilung (Glockenkurve) folgt. Innerhalb der Diffusionskurve lassen sich verschiedene Arten von Adoptern klassifizieren.

    2. Arten von Adoptern: a) Innovatoren, sind offen für neues, experimentieren gern und gehen Risiken ein. Sie nutzen gern Alpha- oder Betaversionen eines Produktes um Verbesserungen einzubringen und das Produkt bereits vor der Markteinführung zu nutzen.
    b) Frühadopter, sind geringfügig risikoaverser als die Innovatoren und übernehmen die Produkte sobald sie am Markt verfügbar sind. Es handelt sich vielfach um Meinungsführer, die aktiv auf der Suche nach neuen Angeboten sind.
    c) Frühe Mehrheit, übernimmt Produkte, wenn Sie bereits eine Weile am Markt eingeführt sind und die Vorteile des Angebotes erwiesen sind.
    d) Späte Mehrheit, steht Neuheiten eher zurückhaltend gegenüber, handelt risikoavers und übernimmt Neuheiten häufig erst, nachdem sie nicht nur am Markt etabliert sind, sondern auch über preisliche Anreize verbreitet werden.
    e) Nachzügler, übernehmen Neuerungen erst wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Diffusionsprozess"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Diffusionsprozess Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/diffusionsprozess-53631 node53631 Diffusionsprozess node33740 Frühadopter node53631->node33740 node33337 frühe Mehrheit node53631->node33337 node54272 Time-to-Value node54272->node53631 node53460 Agile Softwareentwicklung node54272->node53460 node42902 Produkt node54272->node42902 node54271 Time-to-Market node54272->node54271 node29012 Adoptergruppe node29012->node33740 node29012->node33337 node31857 Adopter node39856 Innovator node33740->node31857 node33740->node39856 node38362 Interaktionstheorie der Führung node26995 Akzeptanz node38362->node26995 node54271->node53631 node39913 Lebenszyklus node54271->node39913 node39624 Innovation node54271->node39624 node40513 Markt node54271->node40513 node38715 Konformität node29314 Diffusion node26995->node53631 node26995->node38715 node26995->node29314 node33337->node29314
    Mindmap Diffusionsprozess Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/diffusionsprozess-53631 node53631 Diffusionsprozess node33740 Frühadopter node53631->node33740 node33337 frühe Mehrheit node53631->node33337 node54271 Time-to-Market node54271->node53631 node26995 Akzeptanz node26995->node53631 node54272 Time-to-Value node54272->node53631

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete